ICANN

Kurtis Lindqvist ist während des aktuellen ICANN-Meetings in Kigali zum neuen CEO gewählt worden

Führungswechsel bei ICANN: der Schwede Kurtis Lindqvist folgt seinem Landsmann Göran Marby als President und CEO an der Spitze der Internet-Verwaltung. Bis Dezember 2024 bleibt allerdings die Britin Sally Costerton interimsmäßig im Amt.

Das 80. ICANN-Meeting in Kigali (Ruanda) war erst wenige Stunden alt, da hatte es seinen Höhepunkt bereits erreicht. Wie das ICANN Board of Directors am 10. Juni 2024 bekanntgab, hat es Kurt Erik »Kurtis« Lindqvist einstimmig zum neuen President und Chief Executive Officer (CEO) gewählt. Der Schwede gilt als Internet-Veteran mit einem breiten Hintergrund in der Technik und Geschäftsentwicklung von ISP- und weltweiten Carrier-Netzwerken. Er hat in den letzten 20 Jahren aktiv in der Internet-Community in verschiedenen Funktionen gearbeitet. Von 2002 bis 2015 war er der CEO der in Stockholm ansässigen Netnod AB, die »Internet exchange points« betreibt und einen der weltweit dreizehn Root-Nameserver für das Domain Name System (DNS) verwaltet. Ab 2003 war er außerdem Vorsitzender der Euro-IX (European Internet Exchange Association). Zwischen 2005 und 2009 war Kurtis Mitglied des IAB (Internet Architecture Board). Darüber hinaus hat er aktiv an der Entwicklung, Standardisierung und Einführung von IPv6 in der IETF (Internet Engineering Task Force) und verschiedenen anderen operativen Foren mitgewirkt. Seit 2004 war er ferner Co-Vorsitzender der RIPE NCC Services Working Group. Zuletzt war er seit 2019 CEO des London Internet Exchange (LINX). Er gilt als geschätzter Redner auf internationalen Internetkonferenzen wie RIPE, APRICOT und NANOG und beriet Regierungen in den Bereichen Internet-Governance, Datenaufbewahrung und Breitbandpolitik. Nach eigenen Angaben verfügt der über Grundkenntnisse der deutschen Sprache.

Tripti Sinha, Vorsitzende des ICANN-Vorstands, zeigte sich in einer Pressemitteilung mehr als zufrieden:

I am delighted to welcome Kurtis to ICANN. His extensive industry experience, as well as his exceptional leadership, political and technical skills will enable him to successfully collaborate with the staff, Board and ICANN community to fulfil ICANN’s mission.

In welchen Bereichen Lindqvist den Schwerpunkt seiner Tätigkeit setzen wird, deutete er nur vorsichtig an:

From the open architecture to the multistakeholder governance model, the Internet has enabled innovation and transformation of entire industries. Protecting and evolving this is something I care deeply about. ICANN, as part of the ecosystem, is at the core of the success of this model, together with the technologies that enable it.

Sein Amt wird er offiziell am 05. Dezember 2024 antreten; bis dahin wird die Britin Sally Costerton weiterhin als Interimspräsidentin und CEO fungieren. Lindqvist wird im ICANN-Büro in Genf (Schweiz) tätig sein, aber erfahrungsgemäß viel Zeit in der ICANN-Zentrale in Los Angeles (Kalifornien) verbringen.

Die Wahl von Lindqvist schließt nach Angaben von ICANN einen umfangreichen Prozess ab, der mit der Einrichtung eines »CEO Search Committee« begann. Das Komitee führte eine weltweite Suche durch, die zu einem Pool von 100 Kandidaten führte, die mehr als 20 Länder in Nord- und Südamerika, Afrika, Europa, Asien und Australasien repräsentierten. Aus diesem Pool kamen 15 Personen (vier Frauen und 11 Männer) in die weitere Auswahl, die sodann auf sieben Personen (drei Frauen und vier Männer) beschränkt wurde. Anschließend begrenzte das Komitee die Auswahl der Kandidaten auf drei Finalisten, von denen der Gesamtvorstand zwei interviewte.

Die bisherigen ICANN-CEOs:

Oktober 1998 bis März 2001:Mike Roberts
März 2001 bis März 2003:Stuart Lynn
März 2003 bis Juni 2009:Paul Twomey
Juli 2009 bis Juni 2012:Rod Beckstrom
Juni 2012 bis September 2012:Akram Atallah (interim)
September 2012 bis März 2016:Fadi Chehadé
März 2016 bis Mai 2016:Akram Atallah (interim)
Mai 2016 bis Dezember 2022:Göran Marby
Dezember 2022 bis Dezember 2024:Sally Costerton (interim)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top