UDRP

Howard Neu listet Domain-Investoren freundliche Panelisten

Domain-Anwalt Howard Neu führt seit einigen Jahren Listen von UDRP- und URS-Entscheidern (Panelisten) bei WIPO und NAF, die Streitbeilegungsverfahren zugunsten von Domain-Investoren entscheiden. Dieser Tage legte er die aktuelle Liste für WIPO-Panelisten vor.

Howard Neu ist kein Unbekannter im Domain-Business, ist er doch mitverantwortlich für die Mutter aller Domainer-Konferenzen, die T.R.A.F.F.I.C., die er zusammen mit Domain-King Rick Schwartz in die Welt rief und lange Jahre mit ihm organisierte. Als Kenner der Domain-Investoren-Landschaft sowie der juristischen Nöte von Domainern im Falle von UDRP-Verfahren, initiierte er Listen von UDRP-Entscheidern, die domainer-freundliche Entscheidungen treffen. Nach seiner Ansicht hilft die Kenntnis von freundlichen Entscheidern Gegnern eines UDRP-Verfahrens, gegebenenfalls ein Gremium aus drei Panelisten zu beantragen, um die eigenen Chancen im Verfahren zu erhöhen.

Zur aktuellen Halbjahresliste für WIPO-Entscheider teilt Neu mit, dass 63 unterschiedliche Entscheider unabhängig voneinander zugunsten von Domain-Investoren entschieden haben. 21 dieser Entscheider stellten zudem Reverse Domain Name Hijacking (RDNH) fest, was gegenüber dem 2. Halbjahr 2017, das 25 RDNH-Entscheidungen aufwies, etwas abfällt. Es finden sich drei Listen, deren erste das 1. Halbjahr 2018 umfasst, während die 2. Liste sich auf die vergangenen 12 Monate und die 3. auf den Gesamtzeitraum der UDRP bezieht. Während es im 1. Halbjahr 2018 deutliche Positionswechsel unter den Entscheidern gab, zeigen die beiden Listen über längere Zeiträume mehr Konstanz. Neben den Namen der Panelisten finden sich die Anzahl ihrer Entscheidungen und der RDNH-Entscheidungen, sowie der frühere Ranglistenplatz. So übernahm im ersten Halbjahr 2018 John Swinson die Führung mit 7 domainer-freundlichen Entscheidungen, von denen eine auch die Feststellung eines RDNH umfast. Die frühere »Nummer 1«, Adam Taylor, fiel auf Platz 11 zurück. Doch führt Taylor nach wie vor die Liste der vergangenen 12 Monate an, mit 13 domainer-freundlichen Entscheidungen, die auch Tony Willoughby an zweiter Position aufweist. Über die Jahre ist als der domainer-freundlichste Entscheider Neil Brown mit 96 positiven Entscheidungen vermerkt, vor Tony Willoughby mit 72 Entscheidungen und Richard Lyon mit 60 Entscheidungen.

Es lohnt sich, die verschiedenen Listen zu durchstöbern, die Neu zur Verfügung stellt. Ob allerdings diese Listen wirklich weiterhelfen, bleibt die Frage. Letztlich kommt es immer auch auf die Umstände des Einzelfalles und darauf an, wie überzeugend der Gegner seine Rechte verteidigt. Entscheider sind sicher nicht frei von Vorurteilen und Prinzipien, die sie bei ihrer Bewertung des jeweiligen Sachverhalts und der Rechtslage auch leiten. Dass für den Gegner eines UDRP-Verfahrens ein guter Rechtsvertreter mitausschlaggebend ist für eine domainerfreundliche Entscheidung, liegt auf der Hand. Grund genug für Howard Neu, sich bei den maßgebenden Domain-Anwälten, dank deren Arbeit zahlreiche Domains bei ihren Investoren blieben, zu bedanken: Zak Muscovitch, John Berryhill, Gerald Levine und Jason Schaeffer.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top