Investment

Vom Umgang mit Zifferndomains für den chinesischen Markt

Vom chinesischen Domain-Markt hat man lange nichts mehr gehört. Wir haben uns vor fünf Jahren zuletzt mit ihm beschäftigt. Gut, dass der in Hong Kong geborene und zur Zeit in Neuseeland lebende Domain-Investor Kassey Lee, der auch für domainnamewire .com schreibt, der Frage nach langen Zifferndomains nachgegangen ist.

Eine der ihm regelmäßig gestellten Fragen sei, so Kassey in einem Artikel auf domainnamewire.com, wie er lange Zifferndomains bewerte. Zifferndomains werden in der Regel registriert, um sie an chinesische Investoren oder Unternehmen zu verkaufen. Kassey gibt zwei Punkte zu bedenken, bevor man eine lange Zifferndomain registriert oder kauft: Zifferndomains sind, wenn sie länger als vier Zeichen aufweisen, im chinesischen Markt nicht gefragt. Eine lange Nummerndomain ist also nur schwer zu verkaufen. Darüber hinaus müsse man sich klar machen, dass Ziffern in China keine innere Bedeutung per se haben. Die Suche nach einer Bedeutung in langen Zifferndomains fällt wahrscheinlich fruchtlos aus. Die Bedeutung ergäbe sich aus der allgemeinen Nutzung. So wird 360 zum Beispiel mit einem Kreis assoziiert und bekommt von Chinesen dann die Bedeutung von »komplett«, »total« und »umfassend«. So erzielte 360.com ihren vermuteten Preis von CNY 100 Mio. (ca. EUR 15 Mio.).

In China beschränken sich Zahlenbedeutungen nicht wie im westlichen Raum auf Unglückszahlen wie 13 und 17 und allenfalls noch auf 42, sondern beinahe jede einzelne Ziffer genießt eine besondere Bedeutung. Diese hängt mit dem Klang der gesprochenen Zahl zusammen, der mit dem eines ähnlich klingenden Wortes verknüpft und dessen Bedeutung der Zahl zugesprochen wird. So etwa die »4«, die aufgrund ihrer Klangähnlichkeit mit dem des chinesischen Begriffs für »tot« gleichgesetzt wird. Aufschlussreich sind da die »Twelve Lucky Rules To Understand The Value Of Numeric Domain Names« von Giuseppe Graziano, die er bereits 2015 veröffentlicht hat. Hier erklärte Graziano unter anderem, welche Bedeutungen Ziffern in China haben können: so erfährt man, dass eine »0« am Anfang eines Domain-Namens Pech bringt, hingegen bedeutet die »0« am Ende Gutes. Die »8« ist der König der Zahlen in der chinesischen Kultur, sie klingt auf Mandarin dem Begriff »Reichtum« ähnlich. Und aufsteigende Zahlenreihen sind beliebt.

In einem im Februar von Alvin Brown auf kickstartcommerce.com geführten Interview machte Kassey zudem deutlich, warum der chinesische Domain-Markt weiter interessant bleibt (wenn auch nicht für lange Zifferndomains): China hat 90 Mio. Unternehmen, von denen weniger als 5 Prozent eine Domain und Website aufweisen. Der Markt und die Nachfrage nach Domains in China ist also vorhanden. Für chinesische Unternehmen ist .com König, und wird der eigenen Landesendung .cn immer vorgezogen. So dass es durchaus Sinn ergibt, in Domains für den chinesischen Markt zu investieren – aber eben nicht in unbedingt lange Zifferndomains.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top