ICANN

Einblicke in die Registrar Stakeholder Group (RrSG)

Die Domain-Verwaltung unterliegt ICANN und zahlreichen Interessensgruppen (Stakeholdern), die mit ICANN bei der Gestaltung und Verwaltung des Domain Name Systems zusammenwirken. Wir werfen einen näheren Blick auf die »Registrar Stakeholder Group« (RrSG), die die Stakeholdergruppe der Domain-Registrare ist.

Die ICANN Registrar Stakeholder Group (RrSG) ist seit 1999 aktiv und vertritt die Interessen der ICANN-akkreditierten Domain-Registrare, die als Händler zwischen Domain-Verwaltungen (Registries) und dem Domain-Inhaber, also dem Endkunden, stehen. Derzeit ist die RrSG ca. 100 Mitglieder stark. Die RrSG selbst ist Teil der Generic Names Supporting Organization (GNSO), welche ihrerseits die Körperschaft innerhalb ICANNs ist, die die Verwaltungsregeln und Handlungsanweisungen entwickelt. Die RrSG stellt drei Mitglieder der GNSO, die in ihr die Interessen der Registrare vertreten. Darüber hinaus stehen Mitglieder der RrSG ständig in Kontakt mit ICANN-Mitarbeitern, die unter anderem für Verfahrensweisen, Finanzen und Finanzierungen zuständig sind, sowie mit Mitarbeitern von Domain-Verwaltungen, Regierungen und Strafverfolgungsbehörden. Üblicherweise trifft sich die RrSG jeweils anlässlich der ICANN-Meetings, die drei Mal im Jahr stattfinden. Die ICANN-Meetings nutzt die RrSG für unmittelbare Gespräche mit ICANN und anderen Interessensgruppen. Zwischen den ICANN-Meetings kommuniziert die RrSG via eMail. So wählt sie auch ihren Vorstand und die GNSO-Mitglieder.

Der geschäftsführende Vorstand der RsSG setzte sich nach der letzten Wahl aus dem Vorsitzenden Graeme Bunton (Tucows), dem stellvertretenden Vorsitzenden und CTO Darcy Southwell (Endurance), dem Sekretär Theo Geurts (Realtime Register) und dem Schatzmeister Ben Anderson (GroupNBT) zusammen. Als GNSO-Mitglieder wurden berufen: James Bladel (GoDaddy), Jennifer Standiford Gore (web.com) und Michele Neylon (Blacknight); Thomas Barrett (EnCirca) wurde als Nominating Committee Mitglied bestätigt. Doch kurz danach wechselte Jennifer Standiford Gore von web.com zu ICANN, wo sie jetzt die Position des »Director of Registrar Services« begleitet. Ihre Position als GNSO-Mitglied gab sie auf. So musste RrSG ergänzende Wahlen durchführen. Auf die vakante Position des GNSO-Mitglieds wählte die RrSG Darcy Southwell, dessen Position des Vice Chair / CTO im geschäftsführenden Vorstand damit frei wurde. Auf diese Position wählten die Mitglieder nun Tobias Sattler, CIO der united-domains AG.

Dass die RrSG lediglich 100 Mitglieder aufweist, ist angesichts der rund 2.000 ICANN-akkreditierten Domain-Registrare wenig, wobei man bei den 2.000 berücksichtigen muss, dass einige Registrare mehrfach akkreditiert sind, und man bereinigt auf rund 1.000 kommt. Im Laufe der Jahre, die die RrSG arbeitet, hat sich zudem bisher noch kein Vertreter eines Registrars aus den Regionen Südamerika, Afrika oder Asien in den geschäftsführenden Vorstand wählen lassen. Darüber hinaus erschwert die vertikale Integration (Registrare als Tochterunternehmen von Registries) die Möglichkeit jemanden aufzustellen, da nur jemand in der RrSG für eine Position im geschäftführenden Vorstand gewählt werden kann, der keinen Zugriff auf registry-sensitive Daten hat. Gleichwohl erscheint es sinnvoll, wenn mehr Registrare RrSG-Mitglieder werden und sich innerhalb der RrSG engagieren. Es ist zu ihrem eigenen Nutzen.

NB: domain-recht.de ist ein Projekt der united-domains AG.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top