VeriSign

Limitierungen unter .com und .net für den chinesischen Markt

VeriSign Inc., Registry der beiden weltweit wichtigsten generischen Top Level Domains .com und .net, hat von ICANN die Zustimmung erhalten, den Kreis der Registrierungsberechtigten zu beschränken.

Grundsätzlich steht .com als so genannte unrestricted TLD zwar jedermann offen; ein neues Verification Code Extension-System räumt VeriSign jedoch die Kontrolle darüber ein, Domains, die über ausgewählte Registrare registriert werden sollen, zu stoppen, bis die Identität des Domain-Inhabers verifiziert worden ist und dieser nicht auf einer Sperrliste der chinesischen Regierung geführt wird. Offenbar dient das System dazu, VeriSign den Marktzugang in China zu sichern. Während der Stopp-Phase versetzt VeriSign die betroffenen Domains in einen serverHold status und unterbindet die Eintragung in die Root Zone, bis die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen ist. VeriSign ist jedoch nicht die einzige Registry, die dieses System praktiziert; auch .vip, .club, .xyz, .site und .shop arbeiten mit zumindest ähnlichen Mechanismen, um so den lukrativen chinesischen Markt nicht zu verlieren. Domain-Inhaber, die ihre Domains über nicht-chinesische Domain-Registrare registriert haben, sind davon übrigens nicht betroffen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top