Ein- und Zwei-Zeichendomains bei .asia

DotAsia Organisation Ltd., Registry der Top Level Domain .asia, hat mit dem Antrag um Freigabe von bisher gesperrten Ein- und Zwei-Zeichen-Domains die erste Hürde genommen: wie die Internet-Verwaltung ICANN bekanntgab, liegt der Antrag bis zum 16. Dezember 2011 zur öffentlichen Stellungnahme aus. Die Verteilung der begehrten Kurzdomains soll im 3-Stufen-Modell aus einer Art Ausschreibung (Request for Proposals), Sunrise Period sowie einer Landrush-Period je mit Auktion erfolgen. Ausgenommen bleiben aber auch in Zukunft all jene Second Level Domains unterhalb von .asia, die einem Länderkürzel entsprechen, wie etwa de.asia oder at.asia. Einen ersten Vorstoss hatte DotAsia bereits im August 2011 gestartet; dass der Antrag nunmehr öffentlich ausliegt, gilt als sicheres Zeichen, dass ICANN dem Wunsch entsprechen wird. Der Endung täte ein bisschen Werbung sicherlich gut: nach nicht offiziell bestätigen Angaben waren am 1. November 2011 nur 194.885 .asia-Domains registriert; allein die japanische Länderendung .jp kommt dagegen auf über 1,2 Millionen Domains.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top