nTLDs

.whoiswho wird deutlich günstiger

Die in Hong Kong ansässige Who’s Who Registry will die von ihr verwaltete neue Endung .whoswho gleich mit einer ganzen Reihe von Änderungen populärer machen.

So sollen zunächst die Gebühren von bisher US$ 75,– auf in Zukunft US$ 20,18 drastisch reduziert werden. Vor allem aber soll künftig jedermann Domains mit der Endung .whoswho registrieren dürfen; bisher war es erforderlich, dass der Domain-Name und sein Inhaber in unmittelbarem Zusammenhang standen. So durfte mickeymouse.whoswho niemand registrieren, es sei denn, er hieß selbst »Mickey Mouse«. Auch dem gewachsenen Bedürfnis nach Datenschutz will man Rechnung tragen, indem künftig »WHOIS Privacy Protection«-Dienste möglich sind. Die neuen Regelungen sind am 1. September 2016 in Kraft getreten. Den Registrierungszahlen kann das nur gut tun: über eineinhalb Jahre nach dem Start der Live-Phase am 18. Dezember 2014 sind bisher weniger als 100 .whoswho-Domains registriert.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top