nTLDs

Uniregistry erhält .shopping

Das Tauziehen um die neue Endung .shopping ist vorläufig beendet: im Rahmen einer privaten Auktion konnte sich Uniregistry Corp. gegen die zu Donuts gehörende Sea Tigers LLC durchsetzen.

Letztere hat ihre Bewerbung bereits offiziell zurückgezogen. Ob und wann diese Endung allerdings eingeführt wird, hängt unter anderem auch vom Schicksal der Endung .shop ab. Sie gilt als eine der begehrtesten neuen Endungen, was nicht zuletzt mehrere Millionen an Vorbestellungen bei den Registraren dokumentieren. Da sich die ursprünglich neun Bewerber nicht einigen konnten, wurde .shop ab dem 27. Januar 2016 meistbietend versteigert. Am 28. Januar 2016 wurde bekannt, dass GMO das höchste Gebot brachte und .shop für US$ 41,5 Mio. zugesprochen bekommen hat. Das ist der bisher höchste bekannte Betrag, der für eine nTLD gezahlt wurde.

Doch zurück zu Uniregistry und .shopping: Da sich Uniregistry selbst nicht um .shop beworben hat, ist denkbar, dass der Sieger der .shop-Auktion auch die Rechte an .shopping übernimmt, um so nicht nur den Vorwurf der Verwechlsungsgefahr zu bannen, sondern auch für die Kunden ein Paket mit beiden Endungen zu schnüren – oder .shopping fallen zu lassen. Näheres dürften wir bereits in den kommenden beiden Wochen erfahren.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top