nTLDs

Start-Ups entdecken neue Endungen für sich

In der breiten Öffentlichkeit sind Domain-Namen unter neuer Endung noch kaum präsent, doch zumindest Start-Ups haben sie für sich entdeckt: nach Recherchen der Handelsplattform Sedo bevorzugen gerade junge Firmen die neuen Domain-Endungen.

Mit einem Verlust von voraussichtlich an die vier Millionen Domains werden die aktuell 1.224 nTLDs das Jahr 2017 beschließen. Endungen wie .shop (365.000 registrierte Domain-Namen), .blog (137.000) oder .news (68.000) haben die hohen Erwartungen bisher nicht erfüllt; auch Städtedomains wie .berlin (54.800) und .koeln bzw. .hamburg mit jeweils etwa 24.000 Domain-Namen haben noch Luft nach oben. Nach den Feststellungen von Sedo liegt das unter anderem daran, dass viele Nutzer gar nicht wissen, dass in rascher Reihenfolge viele neue Endungen verfügbar geworden sind. Ausbleibende Marketing-Aktionen der Registries und seit Jahren bestehende Vorlieben für TLDs wie .de und .com haben ihr Übriges getan. Aber zumindest die Start-Ups blicken über ihren Tellerrand hinaus; vor allem junge eCommerce und Tech-Unternehmen wählen nach angaben von Sedo eine .tech-, .online- oder .shop-Domain für ihren Webauftritt.

Als Beleg führt Sedo zwei aufstrebende Start-Ups an, die sich ihre Domains erst kürzlich gekauft haben. Unter brilliant.tech wirbt das in San Mateo (US-Bundesstaat Kalifornien) ansässige Unternehmen Brilliant für Schalter für Licht, Klimaanlage oder Musik, die sich per Smartphone bedienen lassen. Offenbar läuft es bisher ganz gut; die Website verweist darauf, dass die Marke „Brilliant“ inzwischen zum Elektronikkonzern Sonos Inc. gehört. Die Domain community.lawyer nutzt dagegen ein SoftwareStart-Up, das ein Tool zur kostengünstigsten, nachbarschaftlichen Rechtsberatung anbietet. Hier will man mit der Endung .lawyer Professionalität und Kompetenz vermitteln, obwohl die Registrierungsvoraussetzungen liberal sind. Gerade für junge Marken bieten nTLDs also die Möglichkeit, attraktive Domain-Namen zu erhalten, und das oftmals zum Preis einer .de-, .com- oder .info-Domain.

Wer wissen will, wie er mit der richtigen Domain mehr Umsatz, Besucher und Markenbekanntheit erreichen kann, für den hat Sedo den kostenlosen »Leitfaden Domain-Marketing« vorgestellt. Auf 15 Seiten gibt es praktische Tipps für ein erfolgreiches Domain-Marketing. Der Leitfaden enthält zwar nichts, was Sie an dieser Stelle nicht zumindest in ähnlicher Form auch schon gelesen hätten; gleichwohl stellt er in kurzer und prägnanter Form die elementaren Grundsätze da, um mit der eigenen Adresse im Netz erfolgreich zu sein, Denn es hat durchaus Gründe, weshalb zum Beispiel der Knabbergebäck-Hersteller Lorenz auch unter chips.de vertreten ist – nur so können Produkte und Dienstleistungen von den richtigen Usern online gefunden werden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top