nTLDs

Rekord-Auktion: GMO Registry zahlt US$ 41 Mio. für .shop

Die Versteigerung von neuen Top Level Domains hat zu einem Rekorderlös geführt: wie ICANN bekannt gab, hat sich die japanische GMO Registry Inc. den Zuschlag für .shop über US$ 41 Millionen kosten lassen.

Neun Bewerber, darunter Amazon EU S.à r.l. und die Google-Tochter Charleston Road Registry Inc., waren im Juni 2012 angetreten, um den Verwaltervertrag für .shop zu erhalten. Die Endung zählt zu den begehrtesten nTLDs; die Domain-Registrare haben bereits Millionen an Vorbestellungen für ihre Kunden eingesammelt. Da sich die Bewerber nicht gütlich einigen konnte, musste das Auktionshaus Power Auctions LLC im Auftrag von ICANN am 27. Januar 2016 die künftige Registry finden. Es kam zu einem intensiven Wettbieten, das erst nach 14 Runden beendet war: zu einem Gebot von US$ 41.501.000,–, umgerechnet also etwas über EUR 38 Millionen, erhielt GMO Registry Inc. den Zuschlag. Dabei war neben GMO Registry nur ein weiterer, namentlich bisher nicht bekannter Rivale bereit, über US$ 15 Millionen zu bieten; der Rest stieg zuvor schon aus. Für GMO Registry bedeutet dieser Sieg den wohl grössten Erfolg seiner Historie. Das in Tokio ansässige Unternehmen betreibt bereits die Städte-Domains .nagoya, .tokyo und .yokohama; darüber hinaus agiert es unter anderem als Service-Provider für einige .brands wie beispielsweise .canon.

Aber auch für ICANN war die Auktion ein voller Erfolg. Bei den bisher 15 Auktionen flossen insgesamt über US$ 100 Mio. in die Kassen der Internet-Verwaltung. Sie verteilen sich wie folgt:

.shopGMO Registry Inc.US$ 41.501.000,–
.hotelsBooking.com B.V.US$ 2.200.000,–
.pingPing Registry Provider Inc.US$ 1.501.000,–
.srlmySRL GmbHUS$ 400.000,–
.appCharleston Road Registry Inc.US$ 25.001.000,–
.babyJohnson & Johnson Services Inc.US$ 3.088.888,–
.mlsThe Canadian Real Estate AssociationUS$ 3.359.000,–
.dotDish DBS CorporationUS$ 700.000,–
.realtyFegistry LLCUS$ 5.588.888,–
.salonOuter Orchard LLCUS$ 5.100.575,–
.spotAmazon EU S.à r.l.US$ 2.200.000,–
.buyAmazon EU S.à r.l.US$ 4.588.888,–
.techDot Tech LLCUS$ 6.760.000,–
.vipMinds + Machines Group LimitedUS$ 3.000.888,–

Dazu kommt eine internationalisierte nTLD, die sich die Beijing Teleinfo Network Technology Co. Ltd. für US$ 600.000,– sichern konnte.

Schließlich dürften sich auch die Internetnutzer über das Ergebnis freuen. Aus den Bewerbungsunterlagen geht hervor, dass GMO Registry die Endung .shop als »open« und »unrestricted« TLD betreiben möchte; damit steht ihre Registrierung praktisch jedermann offen. Domainern macht man das Geschäft aber madig: die Registrierung ausschließlich zum Zweck des Weiterverkaufs oder einer Weitervermietung ist untersagt; fragt sich nur, ob das überprüft wird. Ob es dem Unternehmen gleichwohl gelingen wird, diese hohen Anlaufkosten wieder einzuspielen, bleibt abzuwarten; dass die allermeisten Konkurrenten schon bei US$ 15 Millionen ausgestiegen sind, zeigt, dass die Bäume auch in der Welt der nTLDs nicht in den Himmel wachsen, zumal Google oder Amazon bei ernsthaftem Interesse ohne weiteres in der Lage gewesen wären, GMO Registry zu überbieten. Spannend dürfte daher etwa sein, in welchem Bereich sich die Registrierungsgebühren bewegen. Auf eine Antwort müssen wir leider noch etwas warten: wann .shop zur Verfügung steht, ist derzeit noch nicht absehbar.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top