nTLDs

.nyc & Co – Städte-Domains im Portrait

New York, Rio, Rosenheim – wer bei diesen Namen nur an einen Song der Sportfreunde Stiller denkt, der hat was verpasst: inzwischen haben über 30 Städte weltweit eine eigene Top Level Domain. Wir geben einen kleinen Überblick.

Während neue TLDs wie .club oder .xyz allein schon dank ihrer Registrierungszahlen erhebliche öffentliche Präsenz geniessen, sind Meldungen über Städte-Domains noch rar. Dabei ist die Nachfrage durchaus vorhanden: unter den 20 zahlenmäßig stärksten nTLDs finden sich mit .nyc, .london und .berlin immerhin drei Vertreter dieses Genres. Am beliebtesten ist bisher .nyc, sie kommt auf rund 87.000 Registrierungen. Bei .london sind es rund 70.000, knapp gefolgt von .berlin mit etwa 69.000 Domains. Hier eine Auswahl von Städte-Domains und ihren Registrierungszahlen (Stand: 2. November 2015):

.nyc87.169
.london70.131
.berlin68.658
.tokyo40.969
.koeln24.800
.moscow23.350
.hamburg23.346
.amsterdam22.470
.paris21.756
.vegas16.813
.wien13.192
.miami11.504
.quebec10.969
.melbourne8.194
.sydney7.368
.brussels6.210
.cologne5.589
.capetown5.359
.joburg3.887
.yokohama3.290
.durban2.788
.taipei2.228

Dass es sich nicht nur um »Eintagsfliegen« handelt, belegt der Anteil der Vertragsverlängerungen (renewal quote); er lag beispielsweise für .london nach Ablauf des ersten Jahres der Registrierung bei über 90 Prozent.

Erheblich erschwert wird die Vergleichbarkeit allerdings durch unterschiedliche Vergabebedingungen. So gilt für .nyc die sogenannte »Nexus Policy«; sie sorgt dafür, dass .nyc-Domains nur von solchen Personen oder Organisationen registriert werden dürfen, die über eine tatsächliche physische Adresse innerhalb des Stadtgebiets verfügen. Ähnliches gilt für .rio; auch diese Domains darf nur registrieren, wer als Einzelperson über eine fixe Adresse in Rio sowie einen aktiven Eintrag im »Cadastro das Pessoas Físicas – CPF/MF« verfügt. Unternehmen müssen über eine Filiale in Rio verfügen; sonst gilt auch hier der Eintrag »Cadastro das Pessoas Físicas« als verpflichtend. Eine Domain unter der Endung .wien kann durch jede juristische oder natürliche Person registriert werden, die eine wirtschaftliche, kulturelle, historische, touristische oder soziale Verbindung zur österreichischen Bundeshauptstadt Wien nachweisen kann. Dagegen sind .paris-Domains für jedermann weltweit erhältlich.

Wer zur Registrierung berechtigt ist, sollte seine Städte-Domains aber auch nutzen – sie ermöglichen häufig kurze und prägnante Adressen. So ist etwa der Friedrichstadt-Palast Berlin, ein bekanntes Revuetheater, unter der Domain palast.berlin zu erreichen; vormals nutzte man das sperrigere palast-berlin.eu. Der Londoner Spirituosen-Hersteller Half Hitch Gin hat sich für die eingängige Adresse halfhitch.london entscheiden. Existenziell wird es dagegen unter tobeefornottobeef.berlin; das Steak-House im Berliner Stadtteil Schöneberg zieht die .berlin-Domain sogar dem Kürzel .de vor, um den Hauptstadtcharakter zu unterstreichen.

Und schließlich für alle, die anmerken wollten, dass Rosenheim doch gar keine eigene Städte-Endung habe – nun ja, formal gesehen ist das richtig, die Endung .rosenheim gibt es bisher noch nicht. Allerdings hat die Fa. aicovo GmbH im Jahre 2005 mit Unterstützung zahlreicher Verbände und Organisationen wie etwa des Arbeitskreises Stadtmarketing und der Fachhochschule Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem »National Institute for R&D in Informatics« (ICI) geschlossen. Letzteres verwaltet die länderspezifische Top Level Domain (ccTLD) .ro des Staates Rumänien. Seither und noch heute führt deshalb die Domain stadt.ro zur offiziellen Webpräsenz der Stadt Rosenheim. Domains mit der Endung .ro kann aber jedermann ohne jede Beschränkung frei registrieren, ein Wohnsitz oder eine Niederlassung in Rumänien ist ebenso wenig erforderlich wie ein Bezug zu Rosenheim. Auch Bewohner von Rothenburg ob der Tauber, Rottach-Egern oder dem italienischen Rom können sich also ihre eigene .ro-Domain sichern.

Städtedomains wie .berlin, .koeln und .budapest können Sie beispielsweise beim Starnberger Domain-Spezialisten united-domains, zu dessen Projekten domain-recht.de gehört, registrieren.

  1. Philipp

    Das problem mit all diesen nTLDs ist, dass sie so teuer sind. Ja hohe preise
    hat man schon vorher bei Länder TLDs gesehen (.tv .fm, …). Es gibt/gab dafür aber auch eine gewisse rechtfertigung. Bei den nTLDs geht es den betreibern doch nur darum möglichst viel Geld zu verdienen. Ich meine warum ist eine .berlin Addresse dreimal so teuer wie eine .de Addresse? Und .berlin ist noch eine der günstigeren nTLDs

    Philipp

    Antworten

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top