nTLDs

Emerson Electric zieht sein Endung .emerson zurück

Der multinationale Mischkonzern Emerson Electric Co. zieht seine neue Top Level Domain .emerson zurück.

Wie die Internet-Verwaltung ICANN bekanntgab, hat Emerson am 20. April 2016 von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, den Registry-Vertrag zu kündigen. Dieses Recht ergibt sich aus Ziffer 4.4 (b) des Registry-Agreements; dort heisst es: »Registry Operator may terminate this Agreement for any reason upon one hundred eighty (180) calendar day advance notice to ICANN.« Da .emerson bisher noch nicht delegiert war, konnten bisher auch keine Domains registriert werden; Auswirkungen auf das DNS wird der Rückzug also voraussichtlich nicht haben. Das dürfte auch für .flsmidth gelten: die dänische FLSmidth A/S hat bereits im Februar 2016 von Ziffer 4.4 (b) Gebrauch gemacht und damit der einzigen noch registrierten Domain die Grundlage entzogen; in Spitzenzeiten waren bis zu 7 .flsmidth-Domains vergeben. Damit steigt die Zahl der .brands, die freiwillig auf ihre TLD verzichten, auf drei an; die von der Doosan Corporation verwaltete Endung .doosan war im Februar 2016 als erste Markenendung wieder aus dem Netz verschwunden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top