nTLDs

DotBrand-Endungen .barclays und .barclaycard sind am Start

Das Finanzunternehmen Barclays PLC hat damit begonnen, den beiden Marken-TLDs .barclays und .barclaycard Leben einzuhauchen.

Das in London ansässige und weltweit tätige Institut will nach Angaben von CIO Troels Oertin dazu übergehen, sich von der bisherigen Hauptdomain barclays.com zu lösen und unter den beiden eigenen TLDs eine einfachere und sicherere Online-Erfahrung für die Kunden zu schaffen. Sie sollen in Zukunft sofort erkennen, dass sie es mit einem originären Angebot von Barclays zu tun haben. Die Migration der Inhalte auf Domains unter .barclays und .barclaycard hat bereits begonnen; so sind die Newsberichte von barclaycard.com unter home.barclaycard teilweise gespiegelt. Gemessen an der Zahl der Registrierungen, sind Domains allerdings nur spärlich gesät: .barclays vermeldet neun Adressen, bei .barclaycard sind es sogar nur fünf. Ob es Barclays nun gelingt, beide nTLDs zu einem sicheren Hafen für Finanztransaktionen zu machen, bleibt abzuwarten; es hätte eine Signalwirkung für die gesamte Branche.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top