Auktion

nTLD .blog erzielt Rekordgebot

Bereits im Januar 2015 liefen die Auktionen um die neuen Endungen .blog, .store und .dds. Nach Schätzungen soll der neue Inhaber von .blog, Primer Nivel, dabei US$ 30 Mio. für diese Endung gezahlt haben.

Die Endung .blog soll anlässlich ihrer Auktion am 21. Januar 2015 nach Einschätzungen von Kieren McCarthy und Andrew Alleman den Rekordbetrag von US$ 30 Mio. erzielt haben. Das Höchstgebot kam von dem Unternehmen Primer Nivel, welches der kolumbianische Unternehmer Gerardo Aristizabal in Panama extra für die nTLD-Bewerbungen um .blog, .news und .legal gegründet hatte. Inhaber von .blog wurde es in einer privaten Auktion, die bereits am 21. Januar 2015 stattfand, doch bis vergangene Woche wurde über das Ergebnis nichts verlautbart. Jetzt hatte mit Mind + Machines (M + M) eine der beteiligten Parteien mitgeteilt, mit US$ 3,4 Mio. und der Endung .dds aus den Auktionen dieses Tages nach Haus gegangen zu sein. Die Angaben reichen für Schätzungen des Gesamterlöses aus. Das Verfahren des Auktionators Applicant Auction sieht bei der Versteigerung von neuen Top Level Domains vor, dass der Sieger der Auktion das zweithöchste Gebot zahlt und dieser Betrag unter den anderen Bietern aufgeteilt wird. Über die Beträge wird üblicherweise Stillschweigen bewahrt. Mit den Angaben von M + M lässt sich allerdings rechnen.

Am 21. Januar kamen drei Endungen unter den Hammer: .blog mit neun Bewerbern (Primer Nivel, Radix, M + M, Donuts, Afilias, Merchant Law Group, BET, Google und Top Level Design), .store mit sieben Bewerbern (Radix, M + M, Donuts, Amazon, Google, Dot Store und Uniregistry) und .dds mit zwei Bewerbern (M + M und Google). Die US$ 3,4 Mio. von M + M stammen aus den Versteigerungen von .blog und .store. Da M + M an beiden beteiligt war, stellt das zumindest 2/14 (gekürzt 1/7) der erfolgten Ausschüttungen dar, so dass man von insgesamt mindestens US$ 23,8 für .blog und .store ausgehen muss. Doch rechnen die Bewerber an einem solchen Tag alles netto zusammen, Ausgaben und Einnahmen. So muss man den von M + M für die Endung .dds an Google gezahlten Betrag mit einbeziehen, den Andrew Allemann auf US$ 2 Mio. schätzt, womit M + M tatsächlich US$ 5,4 Mio. hatte. Das erhöht den Gesamtbetrag auf US$ 37,8 Mio., die unter den an der Auktion Beteiligten verteilt wurden. Da .blog deutlich interessanter sei als .store, gehen Andrew Allemann und Kieren McCarthy davon aus, dass .blog den Löwenanteil mit geschätzten US$ 30 Mio. auf sich vereinigt. Kevin Murphy (domainincite.com) ist anderer Ansicht, seine Quellen sprechen von einem geringeren Betrag als US$ 30 Mio., die .blog erzielt haben soll. Er rechnet mit zwischen US$ 15 und US$ 18 Mio. für die Endung. Wie immer man es dreht und wendet, .blog ist sicher die bisher teuerste neue Endung. Bei den bisher bekannt gewordene Auktionsergebnissen liegt .tech mit US$ 6,8 Mio. vorne, gefolgt von .realty mit US$ 5,6 Mio. und .salon mit US$ 5,1 Mio. Die nicht öffentlich gewordenen Auktionen über .book und .pay werden höher geschätzt, aber keineswegs so hoch wie die aktuelle über .blog.

Was Primer Nivel, die sich auch um .news und .legal beworben hatte, mit der Endung .blog genau vorhat, ist nicht bekannt. Auf Befragen von Kieren McCarthy wollte Gerardo Aristizabal sich nicht näher äußern. Den Bewerbungsunterlagen ist zu entnehmen, dass eine Sunrise Period für Markeninhaber stattfindet, das Premium-Domains gesondert versteigert werden und ansonsten bei der Registrierung das alte Prinzip »first come, first served« gilt. Das technische Backend übernimmt mit Qinetics eine malaysische Unternehmung, die schon das Backend von .sg (Singapur) und .hk (Hongkong) betreut. Ob .blog sich als Investition lohnt, wird die Zeit weisen. Es gibt Millionen Weblogs im Internet, aber seit gut zwei Jahren hört man gelegentlich ein Raunen durchs Internet, man sollte doch mal wieder was bloggen und nicht immer nur twittern oder in Facebook oder Google+ reinschreiben. Möglicherweise ist der große Blogzug bereits abgefahren und die Investition von Primer Nivel auf Streisand gebaut.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top