Coronavirus

Zahlreiche Veranstaltungen fallen aus

Die Einschränkungen, die die Pandemie des Coronavirus mit sich bringt, erstrecken sich auch auf aktuelle und zukünftige Veranstaltungen. Während das letzte ICANN-Meeting online abgehalten wurde, werden andere Veranstaltungen verschoben oder ganz abgesagt.

Den Anfang machte das 67. ICANN-Meeting in Cancún im Februar, das kurzfristig in ein reines Online-Meeting abgeändert wurde, mit durchaus respektablen Teilnehmerzahlen. Auch das 80. RIPE-Meeting, das für den 11. Mai 2020 in Berlin festgesetzt ist, wird virtuell stattfinden. Anders als der 17. Karlsruher IT-Rechtstag 2020: Der Termin für diese Veranstaltung wurde nach hinten verschoben, statt am 14. März 2020 soll er am 26. September 2020 stattfinden. Ob er später nochmals verschoben wird oder ganz ausfällt, wird man sehen.

Unklar ist die Lage für die EURO-Digg. Der Anmeldezeitpunkt für Teilnehmer war auf den 01. März 2020 gesetzt, jedoch wurde er verschoben. Eigentlich soll die EuroDIG 2020 vom 10. bis 12. Juni 2020 auf dem Campus der The Abdus Salam International Centre for Theoretical Physics (ICTP), Strada Costiera 11,­ 34151 in Triest (Italien) stattfinden. Man schaut sich aber die kommenden Entwicklungen an. Wer informiert bleiben will, abonniert den Newsletter der EURO-Digg.

Klare Absagen gibt es zum Beispiel für die Jahreskonferenz der Wettbewerbszentrale aus Bad Homburg, die Ende April 2020 im KongressCenter im Kurhaus Bad Homburg stattfinden sollte. Desgleichen wurde der Deutsche IT-Rechtstag, der in diesem Jahr am 23./24. April 2020 in Berlin stattfinden sollte, abgesagt. Auch die ICANN – GDD-Summit im Mai in Paris ist abgesagt. Sie findet weder online noch zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Schließlich ist die Lage beim @kit-Kongress, der dieses Jahr wieder einmal in seiner Heimat Bayreuth stattfinden soll, noch unklar. Auf Twitter ließen die Veranstalter am 16. März 2020 verlautbaren:

Der #akit20 kann Anfang April natürlich nicht stattfinden. Die offizielle Absage ging heute via Mail raus. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin und melden uns, falls es hierzu etwas Neues gibt. Bleibt bitte gesund!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top