Statistik

Zahl der Registrierungen sinkt

Der Juli bleibt auch in der Welt der Domains ein Urlaubsmonat: mit Ausnahme von .com und .at verloren unter dem Strich alle wichtigen Endungen an Registrierungen. Doch auch die nTLDs haben das Ruder noch nicht an sich gerissen.

Lassen wir Zahlen sprechen, und die kommen dieses Mal unter anderem von der .com-Registry VeriSign. Nicht nur, dass .com im Juli um knapp 400.000 Domains zulegen konnte, auch das zweite Quartal 2014 war positiv. Zusammen mit .net legte .com in den Monaten April bis Juni 2014 um ca. 420.000 Domains zu, was umgerechnet einem Anstieg von 3,7 Prozent entspricht. Jedoch droht auch hier die Wachstumsbremse: im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag der Anstieg noch bei 4,9 Prozent. Verstärkt wird dieser Eindruck durch eine leicht rückläufige »renewal rate«; so sank der Anteil der Registrierungsverlängerungen von 73,2 Prozent leicht auf 72,6 Prozent, jeweils bezogen auf das 1. Quartal eines Jahres.

Bei den neu eingeführten Top Level Domains erlauben die aktuellen Registrierungszahlen noch keine verlässliche Beurteilung. Zwar führt derzeit .xyz mit inzwischen weit über 400.000 Registrierungen den Markt klar an, doch mit deutlich über 85 Prozent geht davon der weitaus größte Teil auf das Konto des US-Registrars Network Solutions, der die .xyz-Domains den Kunden ins Portfolio geschoben hat in der Hoffnung, dass sie sich im zweiten Jahr (und dann kostenpflichtig) dafür entscheiden, sie zu behalten. Derartige Marketing-Aktionen verzerren den noch jungen Markt. Gleichwohl ist erfreulich, dass .berlin mit derzeit etwa 140.000 Domains nach .xyz die zweitbegehrteste neue Domain-Endung ist, deutlich vor .club und .guru. Frühestens in einem Jahr werden wir wissen, welche von hunderten nTLDs auf Dauer gefragt sein wird.

Unser Blick in die Welt der ccTLDs führt uns diesmal schließlich nach Irland. Dort hat die .ie-Verwaltung IE Domain Registry (IEDR) die Zahlen für 2013 veröffentlicht. Zum Ende des letzten Jahres waren demnach 187.269 .ie-Domains angemeldet, ein Netto-Anstieg von 2,7 Prozent gegenüber 2012. Die reine Zahl der Neu-Registrierungen lag bei 32.154 .ie-Domains, ein leichter Verlust von etwa vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Unter dem Strich hat es sich für IEDR aber gelohnt: der Gewinn nach Steuern stieg um über EUR 300.000,- an und erlaubte, dass sich im Mitglieder-Fonds nunmehr EUR 3,9 Mio. angesammelt haben. Zudem ist der Marktanteil von .ie auf 48 Prozent angestiegen, was beweist, dass sich eine ccTLD im Wettstreit mit Endungen wie .com und .net nicht verstecken muss. Abzuwarten bleibt allerdings auch hier, welchen Einfluss die neuen Endungen haben werden; selbst eine Stärkung von ccTLDs durch nTLDs gilt nicht als ausgeschlossen.

Die aktuellen Domain-Zahlen:

.de15.710.996(Vergleich zum Vormonat: – 15.021)
.at1.233.168(Vergleich zum Vormonat: + 3.489)
.com113.925.668(Vergleich zum Vormonat: + 386.354)
.net15.113.859(Vergleich zum Vormonat: – 50.041)
.org10.446.566(Vergleich zum Vormonat: – 6.064)
.info5.712.968(Vergleich zum Vormonat: – 65.318)
.biz2.662.556(Vergleich zum Vormonat: – 9.749)
.us1.841.364(Vergleich zum Vormonat: – 3.432)

(Stand 1. August 2014)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top