Statistik

Ein britisches Beratungsunternehmen nutzt Entropiekriterien für die Erfolgsmessung neuer Top Level Domains

Entropie ist das Zauberwort: Das britische Beratungsunternehmen Stobbs IP Limited hat sich daran gemacht, den Erfolg einer neu eingeführten generischen Top Level Domain an ihrem Informationsgehalt zu messen.

Um den Erfolg einer Top Level Domain zu bewerten, orientiert sich die Branche üblicherweise an der Zahl der registrierten Domains. Nicht umsonst gilt .com mit ihren rund 159 Mio. Domains als Marktführer, zumal mit der Zahl der Registrierungen auch die öffentliche Wahrnehmung wächst – wer außer unseren geschätzten Lesern weiß schon, dass man Domains mit der Endung .furniture registrieren kann?! Die Experten von Stobbs IP versuchen sich nun am Ansatz der sogenannten »Domain entropy«. Der Begriff der Entropie wird sowohl in der Thermodynamik als auch der statistischen Mechanik verwendet; bei Stobbs IP versteht man unter Domain-Namen mit hoher Entropie solche mit typischerweise langen, zufälligen Zeichenfolgen oder Zeichen. Frühere Studien, die sich mit diesem Parameter befassten, hätten gezeigt, dass Domain-Namen mit hoher Entropie häufig mit automatisierter Registrierung und betrügerischer oder böswilliger Nutzung in Verbindung gebracht werden. Ermittelt hat man daraufhin die Entropie für folgende 19 nTLDs, deren Sunrise- oder Live-Phase im Jahr 2023 oder später lag. Sie kam zu folgendem Ergebnis:

nTLDRegistrierungenEntropie
.lifestyle 431 2.801
.vana 55 2.403
.living 570 2.741
.diy 475 2.644
.food 1.584 2.639
.meme 9.115 3.327
.ing 39.133 3.374
.music 175 2.483
.box 2.914 1.783
.dad 5.788 3.316
.esq 4.775 3.418
.foo 5.487 3.261
.nexus 3.776 3.326
.prof 1.597 3.278
.zip34.597 3.385
.mov 8.505 3.409
.phd 3.907 3.333
.watches 267 2.555
.channel 603 3.386

Einen sinnvollen Zusammenhang zwischen der Zeit seit dem Registrierungsstart und der Anzahl der registrierten Domains konnte Stobbs IP übrigens nicht ermitteln, was darauf hindeute, dass dieser erheblich variiert und von Faktoren wie Verfügbarkeit, Kosten und Nutzung abhängt.

Demnach weist .box die niedrigste durchschnittliche Entropie aller untersuchten nTLDs auf; damit gilt .box als vergleichsweise sichere nTLD. Bemerkenswert sei aber, dass verschiedene Markenbegriffe bereits unter .box registriert sind, einer TLD, die duale Web2/Web3-Funktionalität bietet. So würden sich tencent.box, cocacola.box, .coca-cola.box und mcdonalds.box alle auf ähnliche Live-Websites beziehen, auf denen Inhalte zu Kryptowährungen und NFTs angezeigt werden. Die meisten Domain-Namen kommen in der Second Level Domain auf 4 bis 14 Zeichen, während Domains mit mehr Zeichen praktisch kaum gefragt sind. Einzige Ausnahme und völlig überraschend ist der sehr große Spitzenwert der Registrierungszahlen bei einer Länge der Second Level Domain von 32 Zeichen; hier hat Stobbs IP insgesamt 58.759 Domains ermittelt, was auf eine automatisierte Registrierung solcher Domains hindeute. Allerdings gibt es auch einige Domain-Namen, die das Zeichenlimit ausschöpfen und wohl nur aus höchst persönlichen Sammlergründen registriert wurden, wie daddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddaddad.dad und nothingelsematters-enter-sandman-metallicagirlsjustwannahavefun.zip.

Ob sich die Domain-Entropie als Erfolgs- oder Risikokriterium auf Dauer durchsetzt, bleibt abzuwarten. Im Rahmen eines aktiven Portfolio-Managements, aber auch für proaktive Markenschutzprogramme, bei denen es darum geht, Aktivitäten Dritter zu überwachen und rechtzeitig gegen festgestellte Verstöße vorzugehen, kann sie aber nützliche Hinweise liefern.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top