Statistik

nTLDs in China besonders beliebt

Sie sind Inhaber einer Domain mit neuer Endung? Dann haben Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von über 50 Prozent Ihren Sitz in China. Wem das jetzt Spanisch vorkommt – wir blicken auf die Zahlen und Entwicklungen der Domain Name Industry im März 2016 zurück.

Fast schon enttäuschend verlief der Monat März für .com. Nach einem Zuwachs um über 1,1 Millionen Domains im Februar ging es diesmal »nur« um 752.880 Domains voran. Gleichwohl hat .com so die nächste Marke geknackt und steht bei über 126 Millionen Registrierungen. Dazu heftig beigetragen hat übrigens der US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump: wie die Registry VeriSign vermeldet, war der Begriff »trump« der beliebteste Schlüsselbegriff bei den registrierten Domains, gefolgt von »break« sowie »rehab«. Allerdings findet sich in diesen Top Ten von VeriSign auch das Wort »cheese«, so dass Trump nicht allzu viel darauf geben sollte. Zufrieden dürfte man hingegen bei Afilias sein: so konnte .info in den vergangenen vier Wochen erneut zulegen, und damit den vorsichtigen Wachstumskurs fortsetzen. Zum Wiederholten Mal leichter notiert .biz: es ging im März gleich um gut 26.000 Domains nach unten.

Aus dem Lager der nTLDs können wir berichten, dass inzwischen 955 neue Endungen delegiert sind, also ein Plus von etwa 30 Endungen gegenüber dem Monat Februar. Zahlenmäßig dominiert unverändert .xyz, die auf rund 2,7 Millionen Domain-Registrierungen kommt, vor .top mit 1,8 Millionen und .wang mit etwas über einer Million Domains. Neu ist die Information, dass 53,4 Prozent der Inhaber einer Domain mit neuer Endung aus China stammen, weitere 10,7 Prozent kommen aus den USA. Deutschland hält sich mit 3,1 Prozent auf Platz 3. Diese Zahlen hat das Statistikportal ntldstats.com recherchiert, wobei allerdings auf eine kleine Unsicherheit hingewiesen wird: 12 Prozent der nTLD-Registrierungen weisen im WHOIS einen Proxydienst auf, so dass unklar ist, in welchem Land der „wahre“ Domain-Inhaber sitzt. Da derartige Servicedienstleistungen vor allem in den USA beliebt sind, dürfte sich im Zweifel deren Anteil erhöhen. Auffällig: 1,87 Prozent der nTLDs gehen auf Inhaber mit Sitz auf den Cayman-Islands zurück. Das dürfte weniger steuerliche Gründe haben, sondern dem Umstand geschuldet sein, dass dort die nTLD-Registry Uniregistry geschäftsansässig ist.

Abschließend führt uns die Zahlenreise nach Indien. Dort freut sich National Internet Exchange of India (NIXI), die Verwalterin der Landesendung .in, über die Registrierung der zweimillionsten Domain. Offiziell bestätigt ist dies, weil NIXI erst im März 2016 damit begonnen hat, die Zahl der registrierten Adressen auf ihrer Website zu veröffentlichen. Dabei ist die Darstellung etwas ungewöhnlich, da das indische »20,72,205« nach westlicher Darstellung als »2,072,205« zu lesen ist; zahlenmässig ändert sich freilich nichts. Besonders erfreulich: selbst Personen, die über keinen Sitz in Indien verfügen, können .in-Domains meist binnen weniger Stunden registrieren, ein lokaler Bezug zu Indien ist nicht erforderlich. Darüber hinaus stehen zum Beispiel mit .co.in, .firm.in oder .ind.in diverse offizielle Third Level Domains zur Verfügung, die etwa für die Suchmaschinenoptimierung interessant sind.

Die aktuellen Domain-Zahlen:

.de16.113.182(Vergleich zum Vormonat:+ 31.127)
.at1.276.351(Vergleich zum Vormonat:+ 2.099)
.com126.596.055(Vergleich zum Vormonat:+ 752.880)
.net15.858.054(Vergleich zum Vormonat:+ 30.251)
.org10.982.660(Vergleich zum Vormonat:+ 1.218)
.info5.546.145(Vergleich zum Vormonat:+ 28.277)
.biz2.360.368(Vergleich zum Vormonat:– 26.248)
.eu3.804.384(Vergleich zum Vormonat:+ 1.609)

(Stand 1. April 2016)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top