ccTLDs

DENIC macht .de-WHOIS sicherer

Die deutsche Domain-Verwaltung DENIC eG setzt auf Verschlüsselung: seit 15. September 2015 wird neben der bekannten Web-WHOIS-Abfrage das gesamten Webangebot vollständig mit TLS-Verschlüsselung betrieben.

Wie es in einer Pressemitteilung weiter heisst, ermöglicht die verschlüsselte Verbindung über das Kommunikationsprotokoll HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) die abhörsichere Kommunikation zwischen Rechnern. Damit trägt DENIC dem Umstand Rechnung, dass Nutzer eine sichere Umgebung erwarten, wenn sie sich auf den DENIC-Webseiten bewegen. Zu den wichtigsten Vorteilen zählt Vertraulichkeit: Die übermittelten Daten werden verschlüsselt, damit sie nicht abgefangen werden können. Wenn also ein Nutzer auf der Website surft, kann niemand dessen Konversationen »abhören« oder seine Daten stehlen. Gegenüber heise.de gab die DENIC an, so frühzeitig dem Aufruf der Engineering Task Force (IETF) aus dem vergangenen Jahr zu folgen, wonach die Massenüberwachung ein Angriff auf das Internet ist.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top