TLDs

Neues von .yu, .tel und .xxx

Nein, diesmal ist es kein Aprilscherz: ICANN will erst Ende Juni 2010 über die Einführung der Porno-Domain .xxx entscheiden und bis dahin weiter diskutieren. Dafür ist die jugoslawische Landesendung .yu endgültig aus dem Domain Name System verschwunden, während .tel international wird – hier die Kurznews.

Die jugoslawische Top Level Domain .yu ist endgültig Internetgeschichte. Wie die Registry Serbian National Register of Internet Domain Names (RNIDS) offiziell bestätigt, funktioniert .yu seit dem Mittag des 30. März 2010 nicht mehr. Dem „Museum of Yugoslav History“ war das Ende immerhin eine „fare-well party“ wert, anlässlich derer .yu Teil des Museums wurde. Die Abschaltung erfolgt in Anbetracht der politischen Auflösung Jugoslawiens in Übereinstimmung mit der Internet-Verwaltung ICANN, und war ursprünglich bereits zum 30. September 2009 geplant, bevor es aus nicht näher bekannten Gründen nochmals zu einem Aufschub kam. Auch die letzten 4.000 .yu-Domains sind nunmehr jedoch nicht mehr erreichbar. Für Abhilfe sorgt neben der montenegrinischen Endung .me auch das serbische Kürzel .rs; beide Endungen stehen bereits seit einigen Monaten zur Registrierung zur Verfügung.

Telnic Limited, Verwalter der Telefon-Domain .tel, hat den Starttermin für die Einführung internationalisierter Domain-Namen (IDNs) auf Dienstag, den 15. Juni 2010 festgelegt. Ab diesem Zeitpunkt stehen Sonderzeichen aus insgesamt 16 verschiedenen Sprachen zur Verfügung, namentlich Chinesisch, Dänisch, Finnisch, Deutsch, Ungarisch, Isländisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Schwedisch. Weitere Sprachen sind in Abstimmung mit der Community in Aussicht gestellt. Die Registrierung startet am 15. Juni 2010 um 15.00 Uhr British Summer Time (BST), eine Sunrise Period gibt es nicht. Die Vergabe erfolgt ausschließlich auf Grundlage des „first come, first served“-Prinzips. Für die Registrierung können Sie sich an den Registrar Ihres Vertrauens wenden.

Die Entscheidung über die Einführung der Rotlicht-Domain .xxx bleibt eine Hängepartie. Die Internet-Verwaltung ICANN hat auf ihrer Website ein sechsseitiges Dokument veröffentlicht, das wie ein „Entscheidungsbaum“ die verschiedene Optionen zum Schicksal der heiss diskutierten Domain-Endung darstellt und miteinander vergleicht. In einem wesentlichen Punkt stimmt der Vorstand aber überein: egal, ob man die Einführungskriterien aus dem Jahr 2004 oder dem in Entwurfsfassung vorliegenden Bewerberhandbuch heranzieht, in jedem Fall bedarf .xxx weiterer Prüfung in finanzieller und technischer Hinsicht; eine rasche Entscheidung steht also nicht zu erwarten. Bis 10. Mai 2010 kann nun jedermann seine Meinung zum Optionspapier kundtun; über das weitere Vorgehen will ICANN spätestens anlässlich des Meetings Ende Juni 2010 in Brüssel entscheiden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top