TLDs

Neues von .coop, .ir und .me

Eine Genossenschaftsendung aus der ersten Runde zur Einführung neuer Top Level Domains schickt sich an, ihre Registrierungszahlen zu steigern, und hat damit was mit dem iranischen Länderkürzel .ir gemein. Bei .me gehts dagegen erst in einigen Tagen richtig rund.

Coop, da war doch was?! Nein, wir meinen nicht die Supermarktkette, die Ende der 1980er-Jahre nach dem „co op-Skandal“ zerschlagen wurde, sondern die am 30. Januar 2002 gestartete Top Level Domain, ausschliesslich reserviert für Genossenschaften. Mit deutlich unter 7.000 Domains ist .coop bisher allerdings nur wenig über den Status einer Exoten-Endung hinaus gelangt. Am 31. März 2008 hat daher der Vorstand von Verwalter dotCoop zwei neue Vergaberegelungen verabschiedet, um .coop attraktiver zu machen: die „Bulk Registration Offer Policy“ gestattet Preisnachlässe bei grösseren Mengen an registrierten Domains, während die „Category Policy“ registrierungsberechtigten Anmeldern erlaubt, zum Aufbau von Kategorien zusätzliche .coop-Domains zu registrieren oder reservieren. Ob damit der Durchbruch gelingt, darf bezweifelt werden; Ende 2007 haben gerade einmal acht Registrare .coop-Domains im Angebot gehabt.

Als freizügig war der Iran bisher wenig bekannt, doch zumindest in Sachen Domain-Verwaltung zeigt man sich liberal. Wie Verwalter IRNIC bekanntgegeben hat, gelten ab 21. Mai 2008 neue Gebühren für die Domain-Registrierung. Second Level Domains sind danach für eine Ein-Jahres-Registrierung schon für EUR 20,– pro Domain statt bisher EUR 24,– erhältlich, ein Registrierungsvertrag über fünf Jahre schlägt mit EUR 60,– statt 72,– zu Buche. Die Registrierung ist grundsätzlich auch ausländischen Unternehmen und Personen erlaubt, solange ihre Tätigkeit und Nutzung der Domain nicht mit den Regelungen und Interessen des Irans kollidiert; was konkret darunter zu verstehen ist und ob damit im Einzelfall auch der Entzug der Domain ohne Begründung erfolgen kann, ist offen. Knapp 90.000 .ir-Domains lassen aber vermuten, dass die Registrierungspraxis weitgehend unkompliziert verläuft. Die Anmeldung erfolgt übrigens direkt über die Registry-Website und ist auch auf Ebene der Second Level Domain direkt unter .ir möglich.

Aus aktuellem Anlass wiederholen wir nochmals unsere Hinweise auf den Rollout-Plan der neuen mazedonischen Top Level Domain .me: Der Startschuss für die „General Sunrise Period“ fällt bereits in wenigen Tagen am 6. Mai 2008; 14 Tage lang können Inhaber von Markenrechten ihre .me-Domain bevorrechtigt anmelden. Am 6. Juni 2008 beginnt dann eine dreiwöchige Landrush-Phase, an der jedermann auch ohne besondere Rechte teilnehmen und sich seine Wunsch-Domain vormerken kann. Gibt es mehrere Vormerkungen für die gleiche Domain, gehen die Domains in eine Auktion. Ab dem 17. Juli 2008 startet dann der reguläre Live-Betrieb, in dem .me-Domains auf Basis des Prioritätsprinzips „first come, first served“ vergeben werden. Eine Liste mit Registraren, über die .me-Domains erhältlich sind, hält Verwalter doMEn auf seiner Website bereit.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top