TLD-Update

Neues von .nl, .tk und .cn

Dass bei der Einführung neuer Top Level Domains eine Sunrise Period veranstaltet wird, gehört inzwischen zum Standard. Dass derartige Maßnahmen aber auch nachträglich durchgeführt werden können, zeigt erstmalig die Endung .tk. Weitere wichtige Neuigkeiten gibt es von .nl und .cn.

Die niederländische Domain-Verwaltung SIDN (Stichting Internet Domeinregistratie Nederland) führt neue Domains ein: mit Wirkung ab Mitte Januar 2008 können erstmals auch reine Ziffern-Domains wie 1234.nl registriert werden. Zur Vorbereitung dieses Schritts, den die österreichische Domain-Verwaltung Nic.at Mitte diesen Jahres ebenfalls vollzogen hat, startet SIDN am 1. Dezember 2007 in Zusammenarbeit mit Deloitte eine zweiwöchige Sunrise Period für Inhaber von Markenrechten; die entsprechenden Nachweisformulare müssen dabei in .pdf-Form eingereicht werden, wobei für einzelne Markenrechte eine anwaltliche Erklärung benötigt wird; hierfür hat SIDN ein Muster zur Verfügung gestellt. Da eine Registrierung von .nl-Domains über Treuhand-Modelle auch für Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum möglich ist, eröffnen sich hier über die Grenzen Hollands hinaus neue Perspektiven.

Zu ungewöhnlichen Maßnahmen sieht sich DotTK, die Verwaltung der Länderendung von Tokelau, gezwungen: aufgrund des enormen Wachstums in den vergangenen Wochen haben die im Südpazifik gelegenen Inseln und Atolle die Domain-Registrierung vorläufig eingestellt. Aktuell zählt .tk 1,7 Millionen registrierte Domains und kommt damit auf mehr Domains als zum Beispiel Frankreich und Italien. Stattdessen erhalten Inhaber von Markenrechten seit dem 26. Oktober und noch bis zum 3. Dezember diesen Jahres die Möglichkeit, im Rahmen einer nachträglichen Sunrise Period ihre Domains anzumelden; bei der Anmeldung ist ein Nachweis über das behauptete Markenrecht einzureichen. DotTK reagiert damit auf den zunehmenden Missbrauch von .tk-Domains für Cybersquatting: „Bei unserer kleinen Bevölkerungsanzahl von etwa 1.000 wollen wir keine Probleme mit Unternehmen, die ihre Markenrechte schützen wollen. Deshalb haben wir eine Sunrise Period gestartet“, heisst es in einer Erklärung der Registry. Die Teilnahme an der Sunrise Period erfolgt direkt über die Registry-Website, wobei eine Domain zu einer europäischen Marke mit EUR 99,00 zu Buche schlägt.

Aus China meldet die Domain-Verwaltungsstelle CNNIC (China Internet Network Information Center) eine zunehmende .cn-Domain-Nachfrage von nationalen wie internationalen Unternehmen und Konzernen. „Viele einheimische Unternehmen registrieren derzeit .cn-Domains, um sich darunter ausländischen Partnern, die einen Auftritt unter der nationalen Top Level Domain erwarten, zu präsentieren“, so CNNIC im Interview mit Interfax. Zugleich steigt aber auch das Interesse ausländischer Unternehmen an .cn; so hat sich dieser Tage die Suchmaschine Google die Domain g.cn gesichert, um dort ganz offensichtlich dem chinesischen Konkurrenten Baidu Paroli zu bieten. Bei CNNIC hat man so einen Trend zur Lokalisierung von Webangeboten ausgemacht, bei dem spiegelbildlich chinesische Internetnutzer einen Auftritt unter .cn erwarten, wenn sie mit einem ausländischen Unternehmen und seinen Angeboten vertraut sein sollen. Aktuell steht .cn bei 7,15 Millionen registrierten Domains; weiteres Wachstum verspricht man sich insbesondere von zunehmenden Bemühungen, Domain-Grabbing mit neuen Streitschlichtungsregelungen in den Griff zu bekommen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top