Kurios

Neuvergabe aller .tj-Domains

Die Meldung ist nicht brandneu, aber aktuell: Bei der Übernahme der Verwaltung der country code Top Level Domain (ccTLD) von Tadschikistan durch eine neue Verwaltungsstelle mussten leider alle Domains gelöscht werden – mit Einverständnis von ICANN, der »Internet-Regierung«. Und was ist mit den ehemaligen Domain-Inhabern? Die können sich die Domains ja wieder registrieren.

Im Sommer vergangenen Jahres wurde die damalige Verwaltung der .tj geschlossen; sie verlor ihr Recht zu Verwaltung der Domain. Mit der Verwaltung wurde auch .tj vom Netz genommen. Einige Zeit später übertrug ICANN die Verwaltung der tadschikistanischen country code Top Level Domain dann auf das Information Technology Center (ITC). Dieses bietet seit Januar 2004 wieder Domains an, jedoch zur Zeit nur auf der Second Level Ebene. Vorher gab es auch Domains auf der Third Level Ebene, also etwa unter .com .tj, .net.tj und .org.tj.

Das alles sind Vorgänge aus dem Jahr 2003, doch ICANN-Experte Bret Fausett bekam erst dieser Tage eine Nachricht von MarkMonitor, einem Anbieter von Domain- und Markenmanagementservices. Bret Fausett fragt sich angesichts dieser Vorgänge, ob das Domain-System tatsächlich stabil ist, wenn einfach so sämtliche Domains unter einer TLD gelöscht würden.

Bei der Löschung war ICANN immerhin nicht unbeteiligt. Wie es auf der offiziellen Seite von nic.tj heisst, habe man selbst und auch ICANN versucht, die ehemaligen Verwalter der .tj zu kontaktieren, was allerdings fehlschlug. So musste man alle Domains löschen, die vor Juli 2003 registriert worden waren.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top