ccTLDs

Zahlreiche Bewerber um die Verwaltung der australischen Endung .au

Das Interesse an der australischen Länderendung .au ist riesengross: wie die .au Domain Administration Ltd. (auDA) am 03. Oktober 2017 mitgeteilt hat, haben sich gleich neun Interessenten um die Registry-Funktion für .au beworben.

Zuletzt hat man sogar das Ende der Bewerbungsfrist um eine Woche verlängern müssen, um allen Interessenten Gelegenheit für sachgerechte Stellungnahmen zu geben. Wer konkret sich beworben hat, verrät auDA nicht. Allerdings gilt als sicher, dass sich zumindest die bisherige Registry Neustar erneut um den Vertragsabschluss bemüht. Der Vertrag gilt als lukrativ: pro .au-Domain erhält die Registry grob geschätzt rund US$ 5,- im Jahr, bei aktuell rund drei Millionen .au-Domains also US$ 15 Millionen. Zum Vergleich: aktuell verzeichnet lediglich eine von etwa 1.220 delegierten nTLDs eine Registrierungszahl von mehr als drei Millionen. Bis wann auDA entscheidet, wer den Registry-Vertrag erhält, ist offen; eine Entscheidung noch in diesem Kalenderjahr gilt jedoch als wahrscheinlich.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top