ccTLD

Georgiens .ge wird internationalisiert

Die Republik Georgien wertet ihre Landesendung .ge auf: mit Zustimmung der Internet-Verwaltung ICANN steht .ge ab sofort auch in internationalisierter Fassung zur Verfügung.

Demnach sind in Zukunft .ge-Domains unter Verwendung des georgischen Alphabets in moderner Fassung (Mkhedruli) möglich. Laut Wikipedia handelt es sich beim georgischen Alphabet um ein Alphabet, das für die georgische Sprache 33 Buchstaben umfasst, von denen jeder genau einem Phonem entspricht. Es ist seit dem 5. Jahrhundert n. Chr. belegt, wahrscheinlich aber wesentlich älter. Mkhedruli soll jedoch »erst« im 11. Jahrhundert entstanden sein; sie hat keinerlei Unterschied zwischen Groß- und Kleinbuchstaben. Auf der Website der Registry Caucasus Online finden sich bisher keine Hinweise, welche Registrierungsvoraussetzungen für die neuen Adressen gelten und ob eine Sunrise-Period stattfindet; Markeninhaber sollten also die weitere Entwicklung beobachten und defensive Registrierungen prüfen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top