EURid

20.000 .eu-Domains wegen fehlerhaften WHOIS' gelöscht

Die .eu-Registry EURid greift durch: Im Rahmen des »WHOIS Quality Programme« wurden rund 20.000 .eu-Domains zurückgezogen oder gelöscht.

Das Qualitätsprogramm zielt darauf ab, .eu als sicheren und vertrauenswürdigen Namensraum zu erhalten; dazu gehört, dass die Einträge im WHOIS wahr sowie auf aktuellem Stand sind. Dazu gehört auch, dass nur Personen mit Sitz innerhalb der EU, Norwegen, Island oder Liechtenstein eine .eu-Domain erhalten können. Die Einhaltung dieser Regeln wird von EURid laufend überwacht. Bei Verstößen wird der Domain-Inhaber zunächst per eMail kontaktiert und aufgefordert, seine Angaben innerhalb einer angemessenen Frist zu beseitigen; reagiert er nicht zufriedenstellend, droht der Verlust der Domain. Welche Umstände genau zur Entziehung der 20.000 .eu-Domains geführt haben, hat EURid nicht öffentlich mitgeteilt; wer allerdings Anlass zur Annahme hat, die Regeln nicht einzuhalten, sollte sich rasch um Abhilfe bemühen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top