nTLDs

Vistaprint beendet .vista-Vertrag mit ICANN

Vistaprint Limited, Registry der Marken-Endung .vista, hat die Internet-Verwaltung ICANN um eine vorzeitige Vertragsauflösung gebeten.

In einem Schreiben vom 13. Juli 2018 berief sich Vistaprint auf Sektion 4.4 b) des Registry-Agreements (RA), das eine jederzeitige Kündigung unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 180 Kalendertagen gestattet. Die Domain war im Juni 2015 delegiert worden; mit Ausnahme der obligatorischen Adresse nic.vista verzeichnet sie aber keine Registrierungen. Etwas verwunderlich ist, dass Vistaprint die Endung .vistaprint behalten möchte; die ungleich längere Variante kommt allerdings aktuell auch nur auf neun registrierte Domains. Zudem kämpft das Unternehmen, das sich auf Dienstleistungen für Visitenkarten, Briefpapier und Werbematerialien spezialisiert hat, noch mit ICANN um die nTLD .webs, die sich in einem »contention set« mit .web befindet. Die Anzahl der freiwilligen .brand-Rückzüge steigt damit auf 36 an.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top