nTLDs

J.C. Penney kündigt seine eigene Internetendung .jcp

Das traditionsreiche US-amerikanische Einzelhandelsunternehmen J.C. Penney trennt sich von seiner Marken-Endung .jcp.

Am 23. Juni 2020 kündigte die JCP Media Inc. den Verwaltervertrag mit ICANN. Gestützt ist die Kündigung einmal mehr auf Sektion 4. 4 b) des Registry-Agreements, die eine jederzeitige ordentliche Kündigung unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 180 Kalendertagen gestattet. Ganz überraschend kommt der Schritt nicht; am 15. Mai 2020 hatte J.C. Penney Insolvenz nach Chapter 11 des US Bankruptcy Code anmelden müssen. Damit solle die Umsetzung eines Plans ermöglicht werden, der eine Schuldenreduzierung und finanzielle Flexibilität in der Corona-Krise ermögliche. Das Unternehmen versucht also, weiter im Geschäft zu bleiben und sich aus der Insolvenz zu retten. Praktische Auswirkungen hat der Rückzug aus dem DNS nicht; über vier Jahre nach Delegierung sind nur zwei .jcp-Domains registriert.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Mit Bestellung des Domain-Recht Newsletter willigen Sie darin ein, dass wir Ihre Daten (Name und E-Mail-Adresse) zum Zweck des Newsletterversandes in unseren Account bei der Episerver GmbH, Wallstraße 16, 10179 Berlin übertragen. Rechtsgrundlage dieser Übermittlung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie am Ende jedes Domain-Recht Newsletters auf den entsprechenden Link unter "Newsletter abbestellen? Bitte einfach hier klicken:" klicken.

Top