TLDs

Neues von .tel, .xxx und .sport

Viel Neues aus der Welt der generischen Top Level Domains gibt es zu berichten: die neue Telefon-Domain .tel beginnt noch in diesem Jahr mit der Registrierung, während .xxx seinen Kampf um eine Einführung nicht aufgeben will. Mit .sport tritt dagegen ein Neuling den Marsch durch ICANNs Institutionen an.

Telnic Ltd., Verwalter der neuen Telefon-Domain .tel, hat den Starttermin seiner neuen Top Level Domain offiziell bestätigt: ab Mittwoch, dem 3. Dezember 2008 um 15.00 Uhr GMT (Greenwich Mean Time) nimmt Telnic die ersten Anträge für die Sunrise Period entgegen. Zwei Monate später, am 2. Februar 2009, endet die Sunrise-Phase, um nahtlos in die am 3. Februar 2009 beginnende Landrush-Phase überzuleiten, die ihrerseits am 23. März 2009 endet. Die allgemeine Registrierung startet dann am 24. März 2009. Zur Teilnahme an der Sunrise Period berechtigt ist jeder Inhaber oder Lizenznehmer einer nationalen Marke, die vor dem 30. Mai 2008 angemeldet und zudem vor dem 3. Dezember 2009 eingetragen sein muss. Die Vergabe innerhalb der Sunrise Period erfolgt nach dem „first come, first served“-Prinzip, das Beratungsunternehmen Deloitte übernimmt die Validierung. An der Landrush-Phase kann jedermann teilnehmen. Weitere umfangreiche Informationen hält Telnic auf seiner völlig überarbeiteten Internetseite mit Beispielvideos für die Einsatzmöglichkeiten von .tel, Informationen, Richtlinien und Prozeduren unter telnic.org bereit.

ICM Registry, Bewerber um die Porno-Domain .xxx, lässt nicht locker: in einem offenen Brief gab CEO Stuart Lawley bekannt, dass man eine Petition gegen ICANN eingereicht habe. Ziel ist es, die Entscheidungen ICANNs von unabhängiger dritter Seite überprüfen zu lassen. Hintergrund ist ein Beschluss aus dem März 2007, mit dem der ICANN-Vorstand nach dreijähriger Überprüfung und langem Hin- und Her die Zustimmung zur Einführung von .xxx verweigert hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ICM Registry bereits über US$ 4 Mio. in die Bewerbung gesteckt, und zwischenzeitlich auch signalisiert bekommen, dass man einer Einführung positiv gegenüberstehe. Erst politischer Druck aus dem US-Wirtschaftsministerium soll einen Rotlicht-Bezirk im Internet verhindert haben. Entsprechend den Statuten der Internet-Verwaltung hat ICM Registry nun ein Panel mit drei Mitgliedern ausgewählt, das unter Aufsicht des „International Centre for Dispute Resolution“ den Vorstandsbeschluss auf die Einhaltung der ICANN-Regularien überprüft. Wie ein Untersuchungsausschuss soll das Panel in Washington D.C. Anhörungen veranstalten, Unterlagen einsehen und Zeugen vernehmen können. Ob und wann es seine Arbeit aufnimmt, ist öffentlich noch nicht bekannt.

Der Luxemburger Patrick Vande Walle, seit 1993 Mitarbeiter der EU-Kommission, hat seine Pläne zur Einführung einer neuen Top Level Domain .sport bekanntgegeben. Seine Bewerbung über das Konsortium DotSport will Vande Walle bereits nächstes Jahr bei ICANN abgeben. Wie der Name schon andeutet, soll .sport die Sport-Community im Internet ansprechen und sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen und Organisationen im weitesten Sinne offen stehen. Dabei profitiert .sport von dem Umstand, dass dieses Wort in 26 Sprachen weltweit, darunter englisch, französisch und deutsch, identisch verwandt wird und so über mehr als 1,4 Milliarden Nutzer erreicht. Unter der Nummer 005906953 hat sich Vande Walle seine EU-Marke schon gesichert; weitere Details will er anlässlich des ICANN-Meetings in Paris veröffentlichen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top