TLDs

Neues von ICANN, .ie und .travel

Kurz und knackig auf den Punkt gebracht – nachfolgend finden Sie die wichtigsten Kurzmeldungen aus der Welt der Domain-Namen. Das beste vorweg: Inhaber einer .travel-Domain dürften wohl erst einmal aufatmen können.

Die Internet-Verwaltung ICANN treibt die Pläne zur Einführung internationalisierter Top Level Domains weiter voran. Wie Anfang Juni bekanntgegeben, wird ICANN testweise die ersten IDNs in die Root Zone eintragen, um etwaige Auswirkungen zu erproben. Ein Notfallplan soll helfen, dass ein theoretisch denkbares Schadensrisio minimiert wird. Wann genau der Test stattfinden soll, ist nicht bekannt, mit einer Durchführung ist jedoch noch in diesem Jahr zu rechnen. Noch bis zum 22. Juni 2007 läuft vorerst die Expertenanhörung, um dann anschließend beim ICANN-Meeting in San Juan den Ablaufplan besprechen zu können. Von der Möglichkeit, derartige Domains zu registrieren, ist man also noch ein gutes Stück entfernt.

In Irland will die nationale Domain-Verwaltung IEDR (Domain Registry of Ireland) die Zügel für Privatpersonen vorsichtig lockern. So war es bisher nicht möglich, Domains wie johnsmith.ie zu registrieren, selbst wenn der Domain-Inhaber diesen Namen führt. Doch Ende des letzten Monats hat sich IEDR mit allen akkreditierten Registraren in Verbindung gesetzt und um Rückäußerung zu dem Vorschlag gebeten, dass persönliche Domains angemeldet werden dürfen, wenn sie mit dem Namen des Inhabers korrespondieren. Dies muss jeweils durch ein offizielles Dokument wie Personalausweis oder Führerschein nachgewiesen werden. Zulässig sollen auch abweichende Schreibvarianten wie etwa jsmith.ie oder john-smith.ie sein. Nach derzeitigem Stand sollen die Änderungen im Juli oder August 2007 in Kraft treten; eine Sunrise Period ist nicht geplant.

Die in eine ernsthafte Krise geschlitterte Reise-Domain .travel kann mit einer Finanzspritze rechnen. Das Investmentunternehmen Dancing Bear Investments, Inc. unter Leitung von Tralliance-CEO Michael S. Egan wird dem Mutterunternehmen Theglobe.com Inc. wie erhofft zusätzliches Geld zur Verfügung stellen. Mehr als ein „Wir glauben an die Zukunft der Domain .travel“ war bisher allerdings öffentlich nicht zu hören, auch wenn somit das für Juni im Raum stehende „Aus“ vorerst abgewendet werden konnte.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top