gTLDs

Verwaltung für .gov ist neu ausgeschrieben

Der .com- und .net-Registry VeriSign droht der Verlust eines prestigeträchtigen Vertrages. Die U.S. General Services Administration (GSA), eine unabhängige Behörde der Bundesregierung der Vereinigten Staaten zur Unterstützung und Verwaltung der verschiedenen Bundesbehörden, sucht offenbar eine neue Verwaltung für .gov.

Am 9. März 2014 veröffentlichte die GSA einen offiziellen »request for information«, offenbar die Vorstufe zu einem »request for proposals«. Konkreter Auslöser scheint die Einführung einer digitalen Signatur zu sein, zu der die GSA um Vorschläge aus der Wirtschaft bittet. Allerdings heißt es auch ausdrücklich, dass man nach Dienstleistern für eine sichere Domain-Registrierung unter DOTGOV.gov sucht. Bisher ist VeriSign für den Betrieb von .gov zuständig, der aktuelle Registry-Vertrag endet jedoch im September 2015. Mit geschätzten 5.000 Domains zählt .gov zwar nicht zu den Schwergewichten in der Domain Name Indutry, verspricht aber aufgrund der engen Verbindung mit den USA viel Prestige; auch die Verwaltungsgebühr, die bei US$ 3,325 Millionen liegen soll, macht .gov attraktiv. Vorerst erwartet die GSA erste Antworten bis zum 23. März 2015, die man bei einem »industry day« am 31. März 2015 diskutieren will; wie es danach weitergeht, bleibt abzuwarten.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top