gTLDs

Katalonische .cat erhält Uniform Rapid Suspension (URS)

Sie denken bei .cat lediglich an »cat content«? Knapp vorbei: seit dem Jahr 2005 verwaltet Fundacio puntCAT die zu Katalonien gehörende Top Level Domain. Noch bis zum 19. Dezember 2015 läuft der aktuelle Registry-Vertrag mit der Internet-Verwaltung ICANN, doch die Gespräche über die Verlängerung haben bereits begonnen.

Dabei muss sich .cat auf eine einschneidende Änderung einstellen: wie ICANN am 28. Mai 2015 mitteilte, ist eine der Bedingungen für die Verlängerung, dass die Uniform Rapid Suspension (URS) künftig auch bei .cat gilt. Sie war im Zuge des nTLD-Progamms neu eingeführt worden und dient neben der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) zur raschen und kostengünstigen Streitschlichtung. Ähnliches hat ICANN zuvor schon anlässlich der Vertragsverlängerung bei der Reise-Domain .travel verlangt, und auch bei der ebenfalls anstehenden Verlängerung bei .pro beharrt ICANN auf der Einführung des URS. Damit könnte sich das URS als Standard etablieren. Ob sich daher auch .com und .net auf die Geltung des URS einstellen müssen, bleibt abzuwarten; hier enden die Registry-Verträge erst 2018.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top