sTLD

Sunrise Period von .cat gestartet

Im September 2005 von ICANN beschlossen, steckt die Einführung der katalanischen Top Level Domain .cat bereits mitten in der Vorbereitung: seit dem 13. Februar 2006 läuft die Sunrise Period. Ein Schritt, auf den die Asien-Domain .asia wohl noch geraume Zeit warten muss.

Am 13. Februar 2006 um 17.00 Uhr zentraleuropäischer Zeit (also nach der Siesta) begann der Domain-Verwalter PuntCat mit Phase I der insgesamt dreiteiligen, sich zeitlich überschneidenden Sunrise Period von .cat. Teilnahmeberechtigt waren in Phase I zunächst nur Institutionen, welche die katalanische Sprache und Kultur unmittelbar fördern, wie zum Beispiel Schulen, Radiosender, die Verwaltung oder Sportvereine. In Phase II, die seit dem 20. Februar 2006 läuft, können all jene teilnehmen, die bereits eine Online-Community in katalanischer Sprache aufweisen, also zum Beispiel eine Website, ein Blog oder eine Mailing-Liste. Phase III läuft seit dem 27. Februar 2006 und ist offen für die mehr als 68.000 Einzelpersonen, die die Einführung von .cat unterstützt haben. Alle drei Phasen enden am 21. April 2006.

Nach Angaben von telepolis.de stösst .cat bisher auf unerwartet grosses Interesse: so sollen schon über 7.000 Anträge gestellt worden sein, womit .cat von Anfang an mit anderen sponsored TLDs wie .coop oder .museum mithalten kann, auch wenn dies nur bedingt als Lob taugt. Zahlen weit jenseits der hunderttausend dürften aber ohnehin nicht realistisch sein, da es eine allgemeine Registrierung nicht geben wird. Als sponsored TLD steht .cat nur einem begrenzten Personenkreis zur Verfügung. So ist eine Registrierung unter .cat strikt auf all jene beschränkt, welche ihre Website in katalanisch veröffentlichen und/oder die Kultur Katalaniens fördern wollen. Zielgruppe sind damit etwa 12 Millionen katalanisch sprechende Menschen in Spanien, Frankreich, Andorra und Italien. Interessenten finden auf der inzwischen auch teilweise in englischer Sprache verfassten Website von PuntCat eine Liste mit Registraren; ganz billig ist eine .cat-Domain jedoch nicht; EnCirca verlangt im Jahr US$ 165,- pro Domain, umgerechnet also etwa EUR 135,-.

Seltsam ruhig ist es um .asia geworden. Als im vergangenen Jahr erste Spekulationen über neue Top Level Domains aufkamen, zählte sie zu den wiederholt als aussichtsreich gehandelten Kandidaten. Zu den Unterstützern einer eigenen TLD für den asiatischen Raum zählen unter anderem die Domain-Verwaltungen von China, Japan, Indien sowie Korea; in technischer Hinsicht (und übrigens auch mit etwas „Startkapital“) steht .info-Verwalter Afilias zur Seite. Doch passiert ist inzwischen wenig. Ein Blick auf die Website von DotAsia zeigt eine letzte Pressemeldung vom 16. März 2004, seither nur Schweigen. Dabei sind die Voraussetzungen für .asia ungleich günstiger als etwa für .cat, da eine Registrierung für alle juristischen Personen aus dem asiatischen/australischen/pazifischen Raum möglich sein soll. Da es auch von Seiten der Internet-Verwaltung ICANN keine Nachricht gibt, ob und wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, heisst es, weiter zu warten.

Quelle: heise.de, eigene Recherche

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top