Schweiz

Domain-Service der besonderen Art

Vorsicht vor hohen Preisen: ein Leser des Newsletters aus Österreich weist auf ein Angebot der in Zürich ansässigen Firma Europa Web Security hin. Das Unternehmen wollte ihn dazu verleiten, zusätzliche Domains zu registrieren – und das für viel Geld.

Der Leser ist Inhaber der Domain p.com. Bei ihm meldete sich telefonisch die Fa. Europa Web Security und gab an, dass sich eine Privatperson seine Domain, diesmal jedoch unterhalb der Endungen .info, .biz und .org, sichern wolle. Dem folgte eine eMail vom 12. November 2009, in der sich eine mit Nachnamen benannte Person, die sich als Mitarbeiter der Fa. Europa Web Security ausgibt, nochmals an den Leser wandte und wiederum darauf hinwies, dass er aufgrund seines Namensvorrechts eigene Ansprüche auf die Domains erheben könne; sollte er dies wollen, könne er seine Ansprüche in Form eines bereits teilweise ausgefüllten Gegenantrages geltend machen. Der Gegenantrag ist der eMail als .pdf-Datei beigefügt. Die Reaktion müsse jedoch binnen 24 Stunden nach Eingang des Ersteintrages erfolgen, im vorliegenden Falle bis 11.00 Uhr des Folgetags. Der Leser müsse sich umgehend melden; tue er dies nicht, werde die Domain dem Erstanträger zugesprochen.

Nun könnte man sich über so viel Service freuen. Schaut man sich allerdings den „Gegenantrag“ an, so fällt auf, dass pro Domain eine Jahresgebühr von EUR 25,00 anfällt; hinzu kommt eine „einmalig anfallenden Registrierungsgebühr von 170 EUR“; sie enthält die „Registrierung und die Umleitung auf die bereits bestehende Website, sowie die Verwaltung und unseren Kundenservice für die nächsten Jahre.“ Für eine .org-Domain fallen somit zum Beispiel Gebühren in Höhe von jedenfalls EUR 195,– im ersten Jahr an. Berücksichtigt man, dass .org-Domains bei Registraren wie etwa checkdomain.com für knapp EUR 18,00 im Jahr oder bei Domain24 für EUR 11,90 jährlich erhältlich sind, ohne dass Einrichtungsgebühren erhoben werden, kann von einem Schnäppchen keine Rede sein. In Kombination mit dem ausgeübten Zeitdruck, der in der Korrespondenz vermittelt wird, drängt sich der Eindruck eines, gemessen jedenfalls an Maßstäben des deutschen Rechts, unlauteren Verhaltens auf. Die Domains p.org, p.info und p.biz waren jedenfalls bei Redaktionsschluss noch frei.

Eine Stellungnahme der Fa. Europa Web Security war nicht zu erhalten. Letztlich liegt die Entscheidung beim Nutzer, ob er diese Angebote nutzen möchte. Wir empfehlen jedoch, die Angebote der Registrare sorgfältig zu prüfen und auch auf solche Gebühren, die über die reine Registrierung hinausgehen, zu achten. Helfen können Dienstleister wie webhostlist.de, die eine erste Orientierung innerhalb der reichen Servicepalette geben können.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top