NOMINET

Registry plant Second-Level-Domains unter .uk

Die britische Domain-Verwaltung Nominet plant eine Revolution: künftig soll es möglich sein, Domains direkt unterhalb der Landesendung .uk zu registrieren.

Bisher hält man mit stiff upper lip am System der Third Level Domains fest, bei dem die Adressen unterhalb offizieller Subdomains wie .co.uk oder .org.uk vergeben werden. Allerdings werden Domains dadurch insgesamt länger und damit nicht zuletzt tippfehleranfälliger, weshalb sich in den letzten Jahren viele Vergabestellen von diesem traditionellen System verabschiedet haben. Ganz umsonst wäre so viel Freiheit nicht: sollten die kurzen Domains eingeführt werden, wären sie signifikant teurer als zum Beispiel .co.uk-Domains, die weiterhin genutzt werden können. Im Gegenzug verspricht Nominet erhöhte Sicherheit, darunter einen eigenen Verifizierungsprozess hinsichtlich der Domain-Inhaber und deren WHOIS-Daten. Vorerst hat die Öffentlichkeit bis zum 7. Januar 2013 Gelegenheit, zu diesen Plänen Stellung zu nehmen; ob und wann Nominet die Second Level Ebene freigibt, ist also noch nicht verbindlich entschieden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top