nTLDs

Nic.at übernimmt das Ruder bei .versicherung

Die von der Bendestorfer dotversicherung-registry GmbH betriebene Top Level Domain .versicherung wechselt ihren Verwalter: wie die österreichische Nic.at mitteilte, übernimmt die Schwesterfirma TLD-BOX Registrydienstleistungen GmbH die Rechte an der neu eingeführten Domain-Endung.

Im Jahr 2012 hatte sich Axel Schwiersch, Versicherungsfachwirt (IHK) und Geschäftsführer der dotversicherung-registry GmbH, bei der Internet-Verwaltung ICANN erfolgreich für die Top Level Domain .versicherung beworben, um für die Unternehmen der Versicherungswirtschaft neuen Raum im Internet zu schaffen. Im August 2015 tauchten jedoch erste Meldungen auf, wonach die Endung knapp ein Jahr nach dem Registrierungsstart zum Verkauf angeboten wurde. In einem Interview bestätigte Schwiersch uns damals diese Verkaufspläne:

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen haben sich die Erwartungen an Registrierungszahlen nicht in vollem Umfang erfüllt. Unsere TLD steht im Vergleich mit anderen TLDs hinsichtlich registrierter Domains und besonders in Bezug auf den Umsatz zwar sehr positiv da. Die Planzahlen aus 2011 und 2012 wurden aber nicht erreicht.

Damals gab es rund 3.000 .versicherung-Domains; aktuell sind es rund 2.850. Allerdings erwirtschaftet eine High-Security TLD wie .versicherung bereits mit wenigen Domains ansehnliche Erlöse, weil die Gebühren deutlich höher sind als bei anderen Endungen.

Diese Argumente haben nun offenbar auch Nic.at überzeugt. Wie die .at-Registry mitteilt, übernimmt ihre Schwesternfirma TLD-Box die Domain-Endung .versicherung. Schon bisher war TLD-Box technischer Dienstleister, nun wird sie auch formal die Betreiberin dieser Endung. Da die technischen Schnittstellen gleich bleiben, läuft die Zusammenarbeit mit den Registrar-Partnern unverändert weiter. Auf bereits registrierte Domains hat die Änderung keine Auswirkungen, auch die aktuellen Domain-Preise werden sich nicht ändern.

Wir sind mit unserer Technologie von Beginn an als Dienstleister bei .versicherung involviert, insofern ist die Übernahme für uns ein logischer und konsequenter Schritt,

kommentierte Nic.at- und TLD-Box-Geschäftsführer Richard Wein den Kauf. Hauptmarkt wird der deutschsprachige Raum sein, vor allem in Österreich sehe man gute Chancen, so Wein weiter. Außer .versicherung laufen acht weitere neue Top Level Domains seit ihrer Einführung mit Technologie aus dem Hause Nic.at: .wien, .tirol, .berlin, .hamburg, .voting, .brussels, .vlaanderen und .ikano. Die deutsche dotversicherung-registry GmbH zieht sich dagegen aus dem Domain-Business vollständig zurück.

Weitere Details des Registry-Wechsels wurden bisher noch nicht bekannt. Schwiersch hatte seinerseits RightOfTheDot und Heritage Auctions mit der Versteigerung von .versicherung beauftragt und ein Mindestgebot von US$ 750.000,– aufgerufen; ob auch TLD-Box bereit war, diesen Betrag oder sogar mehr zu bezahlen, ist aktuell bestenfalls Spekulation.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top