.tokyo

GMO bereitet Bewerbung vor

Nicht nur in Hamburg, auch in der 9-Millionen-Einwohner Metropole Tokio hat man sich entschieden, künftig unter eigener Domain-Endung im Internet auftreten zu wollen.

Einmal mehr sollen dabei die GMO Internet Group und ihr Registry Services Provider GMO Registry die Verwaltung von .tokyo übernehmen. In einer Presseerklärung gab GMO bekannt, sich in einer Ausschreibung gegenüber der Konkurrenz durchgesetzt zu haben. GMO hat mit der Vorbereitung der Bewerbungsunterlagen begonnen, und auch an der Marketingstrategie tüftelt man schon. An Arbeit wird es GMO ohnehin nicht mangeln: neben den geplanten Marken-TLDs .canon und .hitachi will sich GMO auch für die japanischen Regional-Endungen .okinawa und .ryukyu sowie die generische Top Level Domain .shop bewerben.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top