TLDs

News von .jobs, .travel und .earth

Was Spanien in der Welt des Fussballs gelungen ist, hat die Endung .earth in der Welt der Domains nachgemacht: beim weltweit ersten „World Domain Cup“ holte sich das Kürzel den Titel und sicherte sich so eine ICANN-Bewerbung. Die haben .travel und .jobs zwar schon sicher, konnten aber mit Erfolg nachbessern – hier die Kurznews.

Aufatmen bei Employ Media LLC, Registry der im Jahr 2005 eingeführten Job-Domain .jobs: anlässlich der Sitzung vom vergangenen Donnerstag beschloss der ICANN-Vorstand, dem Antrag auf Liberalisierung der Vergaberegeln zuzustimmen. Der Registry ist es damit gestattet, im Rahmen eines Drei-Phasen-Modells mit einer Ausschreibung (request for proposal), einer Auktion und einer allgemeinen Vergabe nach dem „first come, first served“-Prinzip einen Großteil bisher gesperrter .jobs-Domains freizugeben. Die Entscheidung ebnet den Weg für die Schaffung hunderter Job-Boards unter generischen Adressen wie geo.jobs oder industry.jobs, die in Zusammenarbeit mit der Direct Employers Association vergeben werden sollen. Eine völlige Freigabe ist damit nicht verbunden; so kann eine .jobs-Domain nur erhalten, wer zu den „qualified applicants“ im Sinne der Vergaberegeln zählt; hierzu gehören neben Mitgliedern des Sponsors Society for Human Resource Management (SHRM) vor allem berufsmäßige Jobvermittler.

Ähnliche Freude wie bei .jobs dürfte ICANN auch bei .travel ausgelöst haben. So gab der Vorstand grünes Licht, um Tralliance, Registry der Reise-Domain, in Kürze die Vergabe der begehrten, aber bisher gesperrten Ein- und Zwei-Zeichen-Domains unter .travel zu ermöglichen. Es ist zu erwarten, dass die Domains meistbietend versteigert werden; möglicherweise behält Tralliance auch einige Domains für eigene Zwecke zurück. Weshalb der Antrag seit Stellung im Mai 2009 bis August 2010 brauchte, um verbeschieden zu werden, blieb offen; so ganz ohne Diskussionsbedarf scheint man bei ICANN die Angelegenheit nicht gesehen zu haben.

Der Gewinner des ersten „World Domain Cup“ steht fest: der Veranstalter, der japanische Internet Service Provider Interlink Co Ltd., mitteilt, hat die Endung .earth mit 3.289 Zusendungen die meisten Stimmen der im Mai 2009 gestarteten Veranstaltung erhalten. Bereits mit weitem Abstand folgen die Vorschläge für .inc (712 Stimmen) und .free (495 Stimmen). Die Endung .love, bei Halbzeit noch unter den Top 3, konnte sich in der Folge nicht mehr unter den ersten 15 platzieren. Nach den Regeln des Wettbewerbs wird sich Interlink nun mit der Sieger-TLD bei ICANN bewerben. Über dieses Ergebnis dürften sich vor allem 254 Teilnehmer freuen, die richtig getippt haben und das Preisgeld von US$ 10.000,– unter sich aufteilen. Ferner winkt eine Erlösbeteiligung von US$ 1,– für jede .earth-Domain-Registrierung für die ersten zehn Jahre. Bleibt nur abzuwarten, ob .earth auch eingeführt wird.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top