TLDs

Neues von .xxx, .berlin und .wien

Hoch-Zeit für Städte-Domains: sowohl Berlin als auch Wien haben mit der Suche nach einem Registry-Betreiber für ihre Top Level Domain begonnen. Bei der Rotlicht-Domain .xxx sucht man dagegen Pornostars – hier unsere Kurznews.

Sie sind Pornostar und hätten gern Ihre eigene .xxx-Domain? Kein Problem: für diese ganz spezielle Zielgruppe hat ICM Registry Inc., Betreiber der Porno-Domain .xxx, ein „Adult Performer Program“ aufgelegt. „Ohne Pornostars gäbe es keine Pornoindustrie, und wir wollen unsere Wertschätzung zeigen, indem wir eine Reihe von .xxx-Domains exklusiv zu den üblichen Gebühren zur Verfügung stellen“, so CEO Stuart Lawley. Zu einer Teilnahme berechtigt allerdings nur der Künstlername, also nicht norabaumbergerova.xxx, sondern nur dollybuster.xxx. Zu den ersten Sexkünstlern, die von dem Angebot Gebrauch gemacht haben, zählen Stormy Daniels und Nina Mercedez.

Das Land Berlin hat mit der Ausschreibung für einen „Kooperationsvertrag zum Betrieb der Top Level Domain .berlin“ begonnen. Demnach beabsichtigt die Hauptstadt mit einem geeigneten Unternehmen im Ergebnis eines öffentlichen Teilnahmewettbewerbs mit anschließendem Verhandlungsverfahren einen Kooperationsvertrag abzuschließen. Als Belohnung winkt dem erfolgreichen Bewerber eine Unbedenklichkeitsbescheinigung (Letter of Non-Objection). Eine finanzielle Beteiligung des Landes Berlin an den Kosten für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren als auch dem Betrieb von .berlin sowie jegliche Kostenerstattung sind ausgeschlossen; darüber hinaus erwartet man die Erstattung des mit der Vergabe des Letters of Non-Objection entstandenen Aufwands bis zur Höhe von maximal EUR 30.000,- sowie die Erstattung der dem Land Berlin aus der Wahrnehmung der Rechte und Pflichten aus dem Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen gegebenenfalls entstehenden laufenden Kosten. Angebote werden bis spätestens zum 11. November 2011 entgegengenommen.

Fast zeitgleich mit Berlin hat auch die österreichische Landeshauptstadt Wien mit der internationalen öffentlichen „InteressentInnensuche“ für die Verwaltung und die Vermarktung der Top Level Domain .wien begonnen. Bewerber sollen ihren bisherigen Tätigkeitsbereich unter besonderer Berücksichtigung von Erfahrungen im Betreiben und in der Vermarktung von Homepages oder in ähnlichem beschreiben und ihr Geschäftskonzept kurz und prägnant darstellen. Wie bei .berlin gilt auch bei .wien: Kosten, die den Bewerberunternehmen entstehen, werden nicht erstattet; jedwede Vergütung oder Beschränkung im Zusammenhang mit der Ideeneinreichung ist ausgeschlossen. Interessenten müssen ihre Projektunterlagen bis zum 3. November 2011 um 12.00 Uhr einreichen. Die Prüfung und Bewertung der Projekte durch die Fachjury erfolgt dann bis 30. November 2011.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top