TLDs

Neues von .free, .so und .bank

Bei Somalia dachte man zuletzt häufig an Piraten, umso erfreulicher, dass nunmehr die Länderendung .so für öffentliche Aufmerksamkeit sorgen will. Dergleichen verspricht sich .free, die mit der kostenlosen Vorregistrierung beginnt, während sich in den USA ein Interessent für die neue Top Level .bank findet – hier die Kurznews.

Die im tschechischen Prag ansässige dotFree Group s.r.o. hat angekündigt, am 01. Oktober 2010 mit der Vorregistrierung von .free-Domains zu beginnen. Teilnahmeberechtigt ist ausnahmslos jede Person und jede Organisation, Kosten fallen keine an. Lediglich Premium-Domains und eingetragene Marken sollen von der Vorregistrierung ausgeschlossen sein. Dass ICANN über die .free-Bewerbung noch gar nicht entschieden hat, und selbst im günstigsten Fall die ersten Domains frühestens im Herbst 2011 erhältlich sind, scheint die dotFree Group nicht zu stören. Allerdings gibt eine vorregistrierte .free-Domain keinen Anspruch darauf, sie auch später bei einem positiven ICANN-Votum zu erhalten. Im besten Fall erhält also jeder Teilnehmer aktuelle Nachrichten über die Entwicklungen bei .free, im schlimmsten Fall sammelt die dotFree Group lediglich kostenlos Adressen ihrer potentiellen Zielgruppe.

Wer sich nur einen Monat länger geduldet, kann mit der somalischen Länderendung .so loslegen, dann aber verbindlich. Nach Angaben von Verwalterin SO Registry nimmt die ccTLD am 01. November 2010 den Registrierungsbetrieb auf. Den Auftakt macht eine Sunrise Period, die bis zum 30. November andauert und in der die Inhaber von Kennzeichenrechten in den Genuss einer bevorzugten Registrierung kommen. Bei Mehrfachbewerbungen soll schon in dieser Phase eine Auktion und bereits in der ersten Dezember-Hälfte über den Zuschlag entscheiden. Im Anschluss folgt vom 16. Dezember 2010 bis 09. Februar 2011 die Landrush Period, an der jedermann teilnehmen kann; auch hier entscheidet bei mehreren Interessenten eine Auktion, wer die Domain letztlich erhält. Am 1. März 2011 geht .so dann in den Regelbetrieb über, wobei die Domain-Namen für jedermann erhältlich sein werden. Angaben zu Streitschlichtungsregeln sucht man im Internetangebot der Registry vergeblich, so dass vor allem Inhaber von Markenrechten rasch handeln sollten.

Das in Wisconsin ansässige Unternehmens Asif LLC macht erneut von sich reden: nachdem man beim US-Patent- und Markenamt die Eintragung der Marke „.secure“ für „domain name registration services“ begehrt hat, legt man jetzt mit einem Antrag für die Endung .bank nach. Auch die Bewerbung mit dem Aktenzeichen 85.120.345 vom 31. August 2010 zielt auf „domain name registration services“ ab. Allerdings sind in den USA Top Level Domains nicht als Marke schützbar, so dass abzuwarten bleibt, welches Schicksal dem Antrag widerfährt.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top