RA Sylvio Schiller im Interview über New gTLDs


Die Einführung neuer Domain-Endungen, bei der sich im Grunde jedermann um die eigenen Top Level Domain bewerben kann, bedeutet einen historischen Umbruch im Umgang mit dem Internet. Die Folgen sind derzeit noch nicht absehbar. Aber dass sich das Internet, der Umgang mit dem Internet und seine Bedeutung verändern werden, liegt auf der Hand. Dies wirkt sich auch auf rechtlicher Ebene aus.

Damit sich das Bewusstsein der Öffentlichkeit hinsichtlich der Einführung neuer Domain-Endungen schärft, haben wir Fachleute zum Thema Neue generische Domain-Endungen (new gTLDs) befragt. In loser Folge bringen wir Ihnen Interviews mit Spezialisten des Domain- und Internetrechts, die ihre Sicht auf die neuen Domain-Endungen darstellen und von Ihren Erfahrungen bei der Beratung zu diesem Thema berichten.

Unser achter Gesprächspartner ist Rechtsanwalt Sylvio Schiller, ASG Rechtsanwälte GmbH, Berlin. Rechtsanwalt Schiller ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, er bloggt unter networkedblogs.com/lSRtZ und tweeted unter Sylvio Schiller.

* * * * * * * * *

domain-recht.de: Seit wann beschäftigen Sie sich mit dem IT-Recht?

RA Schiller: Ich habe bereits kurz nach meiner Zulassung (2004) als Rechtsanwalt begonnen, mich intensiver mit dem Bereich des IT-Rechtes zu beschäftigen, eine wirkliche Spezialisierung erfolgte aber erst mit der Gründung der neuen Kanzlei [F200] ASG Rechtsanwälte in Berlin und der dortigen Übernahme der Praxisgruppe IP-Recht.

domain-recht.de: In welchem Bereich des IT-Rechts sind Sie vorrangig tätig?

RA Schiller: Im Vordergrund meiner Tätigkeit stehen alle Arten von Schutzrechten, angefangen von Marken- und Urheber- bis hin zu Designrechten. Dabei berate ich meine Mandanten beim Aufbau solcher Rechte, aber gleichzeitig auch bei deren Verteidigung oder Durchsetzung. Hier spielen immer wieder auch Verletzungen im Internet durch die Domain oder auf der Webseite eine Rolle. Zusätzlichen berate ich regelmäßig bei wettbewerbsrechtlichen Fragen.

domain-recht.de: Seit wann bloggen/twittern Sie, und was hat Sie dazu veranlasst?

RA Schiller: Angefangen zu bloggen habe ich Ende 2009 und bei Twitter habe ich mich erst 2010 angemeldet. Bloggen finde ich selber interessant und ich kann so manche aktuelle Lektüre neben dem Lesen auch noch in einem Artikel aufbereiten und so Informationen weitergeben. Angefangen zu twittern habe ich eher nur in der Kombination mit meinem Blog und der Veröffentlichung meiner Artikel über Twitter, wobei ich es in letzter Zeit auch ab und zu zur Kommunikation benutze.
domain-recht.de: Können Sie einschätzen, wer Ihre Leser sind?
Ich denke Mandanten, Kollegen und am Thema Marken interessierte.

domain-recht.de: ICANN hat beschlossen, neue generische Top Level Domains einzuführen. Wie stehen Sie zu den neuen Domain-Endungen?

RA Schiller: Eine interessante Erweiterung der Möglichkeiten und ich bin gespannt, welche neuen Möglichkeiten und Innovationen dadurch bald angeboten werden.

domain-recht.de: Stellen Sie bei Ihren Mandanten eine verstärkte Nachfrage zum Thema neue Domain-Endungen fest?

RA Schiller: Es sind bisher nur einzelne Anfragen, das Thema ist bei vielen noch nicht angekommen.

domain-recht.de: Haben Sie schon zur Frage der neuen Domain-Endungen beraten, sei es zum Schutz von Marken oder sogar im Hinblick auf eine Bewerbung bei ICANN?

RA Schiller: Bisher stand eher der Schutz der eigenen Marken im Vordergrund, lediglich ein Mandant denkt über eine Bewerbung nach, wobei dies im Zusammenschluss mit weiteren Firmen erfolgen könnte.

domain-recht.de: Erwarten Sie mit der Einführung neuer Domain-Endungen einen Anstieg von Domain-Rechtsstreitigkeiten?

RA Schiller: Ja, auf jeden Fall, wobei der Komplexität zunehmen wird und auch die Internationalisierung des Markenrechtes stärker voranschreiten wird.

domain-recht.de: Wo werden diese Auseinandersetzungen Ihrer Ansicht nach ausgetragen werden: vor Zivilgerichten oder im Rahmen von außergerichtlichen Schiedsverfahren?

RA Schiller: Leider vor den Zivilgerichten, wobei ich außergerichtliche Schiedsverfahren in vielen Fällen für die bessere Alternative halte.

domain-recht.de: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.

_

Informieren Sie sich über die neuen Domain-Endungen auf der von united-domains AG ausgerichteten Munich Conference on new Top Level Domains.

NB: domain-recht.de ist ein Projekt der united-domains AG.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top