nTLDs

Zurückgewiesene Bewerbung um .hospitals wird nochmals geprüft

Ruby Pike LLC, Tochtergesellschaft von Donuts, darf wieder hoffen: der ICANN-Vorstand hat beschlossen, die Bewerbung für die neue Top Level Domains .hospital nochmals zu prüfen.

Im Jahr 2013 hatte der »independent objector«, der Franzose Alain Pellet, ein Verfahren nach der »Limited Public Interest Objection« gegen .hospital eingeleitet, in dessen Folge das Schiedsgericht der International Chamber of Commerce (gegen das Votum des Wiener Juristen Prof. August Reinisch) die Bewerbung ablehnte. Zur Begründung führte das Gericht unter anderem Bedenken im Zusammenhang mit der Kommerzialisierung von Hospital-Internetangeboten an. Diese Einschätzung war jedoch mit der Beurteilung anderer nTLDs aus dem Gesundheitsbereich wie etwa .healthcare oder .medical nicht in Einklang zu bringen, so dass Donuts Rechtsmittel einlegte. Dem gab ICANN statt: am 3. Februar 2016 entschied der Vorstand, dass die Bewerbung erneut vor einem neu zu besetzenden Schiedsgericht verhandelt wird. Sollte Ruby Pike dort obsiegen, stehen die Chancen auf einen Zuschlag gut: es gibt für .hospital keinen Mitbewerber.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top