nTLDs

.xyz zieht Pressemitteilung wegen Cybersquatting-Vorwurf zurück

Die US-amerikanische XYZ.COM LLC, Registry der aufgrund ihrer Marketing-Aktionen umstrittenen neuen Top Level Domain .xyz, hat Berichte dementiert, aktiv für Cybersquatting geworben zu haben.

Im Mittelpunkt der Kritik steht eine Pressemitteilung vom 3. Dezember 2014 mit dem Titel »Over 18,000 „.xyz“ Domain Names Released to the Public«. Darin machte die Registry darauf aufmerksam, dass bisher von ICANN gesperrte Domains zur Registrierung frei wurden. Im 2. Absatz der Mitteilung führte XYZ.COM jedoch aus, dass zu den frei werdenden Domains nicht nur kurze, attraktive Adressen zählen, sondern auch zahlreiche markenrechtlich geschützte Begriffe wie »Nike, Hulu, Netflix, Skype, Pepsi, Audi and Deloitte«. Nach Ansicht der Londoner Anwaltskanzlei Lewis Silkin LLP hat die Registry damit praktisch dazu aufgerufen, rechtsverletzende Domains zu registrieren und damit viele Vorurteile über die neuen Endungen zu bestätigen. Wohl nicht zu Unrecht: sechs dieser sieben Begriffe sind nach Angaben des Magazins »World Trademark Review« inzwischen von unberechtigten Dritten registriert worden. XYZ.COM hat die Pressemitteilung mittlerweile löschen lassen. Production Manager Shayan Rostam räumte ein, dass die Meldung geeignet war, einen falschen Eindruck zu vermitteln; zudem werde man den Rechtsverletzungen nachgehen. Inhaber von Markenrechten sollten sich jedoch vorsorglich über eine WHOIS-Anfrage versichern, dass ihre Marke nicht betroffen ist.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top