nTLDs

Wahlendung .voting wird reformiert

Die schweizer Valuetainment Corp., Verwalterin der neuen generischen Top Level Domain .voting, plant offenbar eine radikale Reform ihres Registrierungsmodells.

Aus einer eMail an die akkreditierten Registry soll hervorgehen, dass Teil einer jeden Registrierung unter .voting eine »e-voting solution« sein soll. Dabei sollen die abgegebenen Stimmen in einer Blockchain verankert werden. Zusätzliche Kosten will Valuetainment dafür nicht erheben; allerdings sollen im Gegenzug die Registrierungsgebühren auf rund US$ 600,– jährlich erhöht werden. Eine offizielle Bestätigung für diese Pläne gibt es bisher nicht; die Registry-Website hält sich mit aktuellen Mitteilungen äußerst bedeckt. Dabei hat .voting allen Anlass, sich neu zu positionieren: mit dem Start der Live-Phase am 22. Juli 2014 gab es zwar einen etwa einjährigen Höhenflug, der in der Spitze bis zu 12.000 Registrierungen führte; seit dem Herbst 2015 dümpelt .voting jedoch mit rund 1.000 registrierten Domains vor sich hin.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top