nTLDs

Neue Endung .box im Konflikt mit Fritzboxen

Die am 27. Oktober 2016 delegierte nTLD .box stellt Nutzer des Fritzbox-Routers vor erhebliche technische Probleme.

Wie das Online-Magazin heise.de meldet, waren bisher der Router selbst und Rechner im Netzwerk bequem über den Namen fritz.box statt umständlicher über die IP-Adresse erreichbar. Seit der Einführung von .box gibt es damit aber Probleme: nutzt man nunmehr die von der Fritzbox besetzte Domain fritz.box, dann kommt bisweilen nicht mehr die IP-Adresse des Routers oder des gewünschten Rechners zurück, sondern 127.0.53.53. Damit scheitern auch Zugriffe auf Windows-Freigaben oder Netzwerk-Drucker. Den Effekt habe man an mehren Routern nachvollziehen können. Allerdings gibt es auch Abhilfe; über die Adresse »fritz.box.«, also mit zusätzlichem Punkt am Ende, landet man auf der internen Adresse des Routers. Ob sich das Problem mit steigender Verbreitung von .box verschärft, bleibt abzuwarten; bisher gibt es außer nic.box keine weiteren .box-Adressen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top