nTLDs

Montreal will mit .mtl in die 2. Runde

Woran denken Sie bei der Abkürzung »mtl«? An monatlich? Oder an den Muldentalkreis? Vielleicht auch die Maltesische Lira?

Für eine kanadische Metropole gibt es keine Zweifel: das Kürzel .mtl steht für Montreal. Auch wenn man in der letzten Bewerbungsrunde nicht vertreten war, hat City-Councillor Harout Chitilian angekündigt, dass man sich ernsthaft mit einer künftigen Bewerbung beschäftige. Die eigene Top Level Domain soll dabei Teil einer globalen Strategie werden, wobei man den Registry-Betrieb von .mtl über ein privates Unternehmen organisieren will. Auslöser des Interesses ist offenbar der Start von .nyc, über den die Stadt New York verteilt auf fünf Jahre angeblich mindestens US$ 3,6 Mio. jährlich erhält. Doch während das Kürzel »nyc« von jedermann weltweit als Synonym für den »Big Apple« verstanden wird, bietet .mtl eine Vielzahl von Interpretationsmöglichkeiten; die Domain hotels.mtl bietet zum Beispiel eine weit weniger attraktive Vermarktungsmöglichkeit als hotels.montreal. Die falsche Auswahl könnte damit das Potential der eigenen Top Level Domain von Beginn an drastisch reduzieren. Zeit zum Überlegen hat Montreal jedenfalls noch genug: der Startschuss für die nächste Einführungsrunde fällt frühestens in einigen Jahren.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top