nTLDs

.irish wechselt zu Donuts

Die neue globale Top Level Domain .irish wechselt die Registry: wie erst jetzt bekannt wurde, hat die ursprüngliche Bewerberin, die in Kalifornien ansässige Dot-Irish LLC, bereits im November 2016 alle Rechte an Donuts verkauft.

Die Migration aller registrierten Domains soll zum 1. März 2017 vollzogen werden, damit unmittelbar vor dem traditionellen »St. Patrick’s Day«, der am 17. März 2017 zu Ehren des irischen Nationalhelden St. Patrick gefeiert wird. Wie Donuts betont, wird sich an den Vergaberegelungen nichts ändern; es kann also jedermann weltweit und unabhängig davon, ob er einen Sitz in Irland hat, Domains unterhalb von .irish registrieren. Trotz der grosszügigen Vergaberegelungen hat .irish noch Potential: aktuell sind knapp 2.200 Domains registriert. Der Registry-Wechsel hat für Markeninhaber den Vorteil, dass die Donuts-eigenen Rechteschutzmechanismen wie die Domains Protected Marks List (DPML) künftig auch für .irish Anwendung finden. Donuts schraubt damit die Zahl der verwalteten Top Level Domains auf insgesamt 198 hoch.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top