nTLDs

ICANN mahnt .feedback wegen markenrechtsverletzenden Domains ab

Blauer Brief für Top Level Spectrum Inc.: die Internet-Verwaltung ICANN hat die Registry der neuen Domain-Endung .feedback am 16. März 2017 wegen mehrerer Verstösse gegen das Registry Agreement abgemahnt.

Der Kernvorwurf lautet auf »failure to operate the TLD feedback in a transparent manner consistent with general principles of openness and non-discrimination by establishing, publishing and adhering to clear registration policies, as required by Section 3c of Specification 11 of the RA«; daneben listet ICANN in der Abmahnung vier weitere, kleinere Verstöße auf. Zurückgehen dürfe die Abmahnung auf die Beschwerde, die MarkMonitor im Oktober 2016 eingereicht hat; danach enthalten etwa 70 Prozent aller .feedback-Domains markenrechtlich geschützte Begriffe. Aktuell sind rund 2.770 Domains mit der Endung .feedback registriert. Top Level Spectrum hat nun Zeit bis 15. April 2017, die Verstöße zu beseitigen; sollte man der Aufforderung nicht nachkommen, droht die Kündigung des Registry Agreements. Inhaber von .feedback-Domains würden in diesem Fall wohl eine neue Registry erhalten; die Löschung aller Domains gilt hingegen als äußerst unwahrscheinlich.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top