nTLDs

.fm-Betreiber verklagt ICANN wegen .radio

Die in San Francisco ansässige BRS MEDIA Inc., Vermarkter der beiden country code Top Level Domains .am (Armenien) und .fm (Mikronesien), hat im Streit um die neue Domain-Endung .radio Klage gegen ICANN erhoben.

Im Rahmen eines »Independent Review Process« will BRS MEDIA gemeinsam mit Afilias plc sowie der Donuts-Tochter Tin Dale LLC, die sich ebenfalls um .radio beworben haben, gegen eine Entscheidung des Community Priority Evaluation (CPE) Panels vorgehen. Das Panel kam im Herbst 2014 zu dem Ergebnis, dass die .radio-Bewerbung der European Broadcasting Union (EBU) als Community-Endung einzustufen ist; mit 14 von 16 möglichen Punkten erreichte die EBU allerdings gerade so die notwendige Punktzahl. Das hätte zur Folge, dass die EBU den Zuschlag für .radio auch ohne eine teure Auktion erhält. Nach Ansicht von BRS MEDIA repräsentiert jedoch keine der 73 Rundfunkanstalten, die zur EBU gehören, eine »Community«. Zudem sei es seltsam, dass die EBU kurz nach Einreichung der Bewerbung als Mitglied im Governmental Advisory Committee (GAC) aufgenommen worden sei; dieser Vorgang sei einzigartig. ICANN selbst führt die .radio-Bewerbung der EBU mit dem Status »on hold«; bei allen anderen heisst es: »will not proceed«. Bis wann über das Rechtsmittel von BRS MEDIA entschieden wird, lässt sich aktuell nicht absehen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top