nTLDs

Donuts startet PR-Kampagne für neue Endungen

Ein schmissiger Song der New-Wave-Band Devo, bunte und schnell geschnittene Bilder mit eingeblendeten Domains – Donuts Inc. hat mit Video- und Banneranzeigen in den USA die erste groß angelegte Werbekampagne für Domains mit neuer Endung gestartet.

Rund 4,7 Millionen Domains mit neuer Endung sind gut ein Jahr nach dem Start in die erste Sunrise-Phase registriert worden. Angesichts von aktuell etwa 550 neuen Top Level Domains dürfte das erste Zwischenfazit daher eher nüchtern ausfallen, zumal die Gesamtzahl an weltweit registrierten Domain-Namen auf die Marke von 300 Millionen zusteuert. Da kommt es wohl gerade recht, dass Donuts Inc. die erste große Marketing-Kampagne zu den neuen Endungen startet. Mit dem Titel »Freedom of Choice« und unter Verwendung des Slogans »Welcome to the not com revolution« hat Donuts seit Mitte März 2015 auf einer Vielzahl digitaler Plattformen wie YouTube, The New York Times, Forbes, Mashable und Fast Company Videos und Banner geschaltet, damit das Licht der Öffentlichkeit auf die Breite und Tiefe des Angebots an neuen Domain-Endungen gerichtet wird. Die Kampagne ist auf das Gebiet der USA beschränkt und läuft mindestens 60 Tage. Zu den genauen Kosten schweigt sich Donuts aus; nach Angabe von Donuts-CMO Jeff Davidoff liegen sie jedoch bei weit über US$ 1 Million.

Das in Bellevue (US-Bundesstaat Washington) ansässige StartUp Donuts gilt als prädestiniert für eine solche Kampagne, hat man doch mehr als US$ 100 Millionen an Risikokapital eingesammelt und vor allem über Tochtergesellschaften in insgesamt 307 eigene Bewerbungen um eine neue Top Level Domain gesteckt, darunter .art, .book, .buy, .doctor, .poker und .web. Angesichts der harten Konkurrenz will man letztlich rund 200 eigene Endungen betreiben, 150 nTLDs mit rund 1,2 Millionen registrierten Domains sind es aktuell. Dementsprechend viel hat man zu verlieren, sollten die neuen Endungen keine Akzeptanz beim Publikum finden. Und genau dort setzt man zunächst den Schwerpunkt; laut Davidoff geht es an erster Stelle um Aufmerksamkeit, dass es in der Welt der Domains viel mehr als nur .com gibt, was attraktive Adressen wie chess.guru, chicago.florist, gourmet.coffee oder amazing.deals belegen. Im Rahmen der Kampagne kommt vorerst die Domain your.domains zum Einsatz, die auf domainr.domains weiterleitet; dort findet man bisher allerdings nur eine recht schmucklose Domain-Suchmaschine.

Für Markeninhaber bedeutet die PR-Offensive von Donuts, dass sie ihre Kennzeichen in den kommenden Monaten besonders gut im Auge behalten müssen, um das Risiko von Rechtsverletzungen zu minimieren. Anlass zur Panik besteht jedoch nicht; trotz der Bedenken der Markenlobby im Vorfeld der Einführung neuer Endungen kann auch nach dem Registrierungsstart von etwa 550 neuen Top Level Domains von der befürchteten Welle von Rechtsverletzungen keine Rede sein.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top